Einrichtung in Osnabrück

Weiteres Flüchtlingslager in Niedersachsen

+

Hannover - Niedersachsen wird in Osnabrück ein viertes Aufnahmelager für Flüchtlinge einrichten. Es soll rund 600 Menschen Platz bieten können, kündigte Innenminister Pistorius am Donnerstag an. Die ersten Flüchtlinge sollen bereits im Dezember einziehen können, die volle Auslastung soll bis Ende 2015 erreicht werden.

„Das hilft den Kommunen, da sich die aktuell sehr kurzen Vorlaufzeiten zur Aufnahme neuer Flüchtlinge mittelfristig verlängern werden“, sagte Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD). Die Einrichtung soll in der ehemaligen Klinik am Natruper Holz eingerichtet werden. „Der Standort ist außerordentlich gut geeignet“, so Pistorius: Die Klinik liege in einem Wohngebiet und nicht abseits der Stadt auf der Grünen Wiese.

Bislang hat die Landesaufnahmebehörde in Niedersachsen drei Standorte. Die Einrichtungen in Bramsche (Kreis Osnabrück), Braunschweig und Friedland (Kreis Göttingen) sind jeweils für 500 Personen ausgelegt, müssen derzeit aber über 2500 Menschen Platz bieten. Bis zum Jahr 2010 gab es noch ein viertes Aufnahmelager in Oldenburg, das aber geschlossen wurde – weil man meinte, die Kapazitäten nicht mehr zu benötigen.

Im kommenden Jahr rechnet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) mit einem weiteren Anstieg der Flüchtlingszahlen: Bundesweit werde es demnach 230.000 Asylanträge geben, das bedeutet etwa 22000 Anträge in Niedersachsen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare