Medialer Belagerungszustand

Weltpresse wartet vor Klinik der schwangeren Herzogin Kate

+
Prinz William verlässt die Klinik im Zentrum Londons.

London - Die schwangere Herzogin Kate (30) ist den dritten Tag in der Klinik - und vor dem Krankenhaus versammelt sich die Weltpresse.

Die schwangere Herzogin Kate (30) verbringt ihren dritten Tag im Krankenhaus - und vor dem King Edward VII Hospital in London herrscht medialer Belagerungszustand. Ein US-Fernsehsender ist mit elf Mitarbeitern im Rund-um-die-Uhr-Einsatz, wie der „Guardian“ über die „Royal Baby Mania“ berichtet. Auch TV-Crews aus Australien, Mexiko, Japan, China und den meisten europäischen Staaten machen Live-Schaltungen.

Die unzähligen Fotografen froren am Mittwochmorgen bei einem Grad und Nieselregen und vertrieben sich die Wartezeit, indem sie sich Prinz-William-Masken aufsetzten und so ablichten ließen.

Am Dienstag hatte sich das Warten gelohnt: Die Reporter bekamen ihre Bilder vom werdende Vater William, wie er um 11.30 Uhr in weißen Sneakers eintraf und dann um 17.45 Uhr - mit einem Lächeln - die Klinik im Zentrum Londons wieder verließ.

Nach einer Mitteilung des St. James's Palace vom Abend geht es Williams Frau zunehmend besser. Kate leidet an einer schweren Form der Schwangerschaftsübelkeit.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare