Neue Zielgruppe

Weserbergland will Belgier begeistern

+
Beliebt: Der Weser-Radweg in der Nähe von Polle (Landkreis Holzminden).

Hameln - Die Touristiker im Weserbergland haben die Belgier als neue Zielgruppe entdeckt. Die Zahl der Gäste sei zwar noch vergleichsweise klein, wachse aber stetig, sagte die Geschäftsführerin des Tourismusverbandes, Petra Wegener.

Im vergangenen Jahr wurden rund 6000 Übernachtungen von Belgiern gezählt. Dies waren mehr als je zuvor. Und der Trend halte auch in diesem Jahr an. Deshalb solle das Angebot für belgische Touristen ausgebaut werden.

Das Besondere an den Gästen aus dem Nachbarland: „Sie buchen vor allem die teureren Hotels, weil sie Qualität und Service schätzen“, sagte Wegener. „Sie tragen damit überdurchschnittlich stark zum Umsatz bei“. Das mache sie für die Tourismus-Branche interessant.

Erstmals habe jetzt auch eine Gruppe belgischer Reise-Journalisten die Region besucht, sagte Wegener. Dies zeige die wachsende Bedeutung, die das Weserbergland für diese Zielgruppe gewinne.

dpa/kas

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare