Prognose

Wetter in Deutschland: Kommt der Hitze-Sommer doch noch? Experte macht klare Ansage

Nach der Hitzewelle kommen die Unwetter. Wird das Wetter in Deutschland in diesem Sommer noch zur „Katastrophe“? Ein Meteorologe erläutert seine Prognose.

Offenbach – Die Sommer in Deutschland werden immer heißer. In den vergangenen Jahren fiel das Wetter* oft deutlich zu warm aus. Hitzewellen nahmen zu und ließen die Menschen schwitzen, die Trockenheit machte zudem der Natur zu schaffen. Auch der Trend für 2021 bereitet Experten Sorgen. Droht erneut ein „Katastrophen“-Sommer?

Die schönste Zeit des Jahres wurde in der Vergangenheit oft zur Qual. Im Sommer 2019 wurden bundesweit Hitzerekorde gebrochen. Generell liegen die drei heißesten Sommer* in der Messgeschichte laut Deutschem Wetterdienst (DWD)* mit Sitz in Offenbach alle in den 2000er-Jahren. In der Bilanz war der Sommer 2019 der drittheißeste in Deutschland seit Beginn der Aufzeichnungen vor rund 140 Jahren. Noch heißer war es nur 2003 mit einer Durchschnittstemperatur von 19,7 Grad Celsius* und auch 2018 war deutlich zu warm.

JahrDurchschnittstemperatur
202018,2 Grad
201919,2 Grad
201819,3 Grad
201718,0 Grad
Quelle: DWD

Wetter-Trend in Deutschland bereitet Sorgen – Horrorprognose für Sommer 2021?

Im Sommer 2020 wurde im Vorfeld von der WMO (Weltorganisation für Meteorologie) und dem privaten US-Wetterdienst Accuweather vor einem „Katastrophen“-Sommer mit drastischen Auswirkungen auf die Natur gewarnt. Zunächst sah es nicht danach aus, er war laut DWD recht wechselhaft. Doch „im August drehte der Hochsommer voll auf“, heißt es auf der Seite der Behörde. Es gab eine lang andauernde Hitzewelle. Fakt ist: Die Wetter-Extreme nehmen zu. Für den Sommer 2021 sind das keine guten Aussichten. Drohen also auch im Juni, Juli, August wieder Hitzewellen und Temperaturen über 40 Grad, die das Land lähmen?

Die Angst vor einem Hitzesommer 2021 ist auf jeden Fall groß, doch was sagen die Langfristprognosen? Das amerikanische CFS-Modell von der US-Wetterbehörde NOAA zeigt für den Sommer Temperaturen, die leicht über dem Durchschnitt liegen. Der Trend für das Wetter zeigt, dass es in Deutschland 0,5 bis 1 Grad zu warm ausfallen könnte. Laut Diplom Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net sei ein Hitzesommer daraus noch nicht abzuleiten, es gibt jedoch ein „aber“.

Gibt es einen Sommer der Extreme in Deutschland? Ein Experte kann sich diese Wetter-Prognose vorstellen.

Sommer-Wetter in Deutschland: Wird es wieder heiß? Trockenheit könnte Problem werden

„Natürlich kann es auch mal Phasen geben mit 30 Grad und mehr“, sagt Jung. Knackige Hitzewellen über einige Tage am Stück sind also durchaus von Juni bis August möglich. Über den ganzen Sommer gerechnet erwartet Deutschland aktuell aber eher eine „moderate Wärme“ und kein extremes Wetter. Können vor allem Natur und Landwirte also aufatmen?

Nasses Wetter mit ausreichend Niederschlägen im Sommer 2021 wären auf jeden Fall wünschenswert. Die Tendenz ist jedoch eher schlecht. Im Süden und Nordwesten von Deutschland könnte es wieder zu trocken ausfallen. Im restlichen Land sind jedoch dem Klimamittel entsprechende Niederschlagsmengen zu erwarten. „Gerade die Trockenheit könnte zu einem Problem werden“, so Jung. Denn auch schon März und April waren zu trocken.

Droht ein Hitzesommer? Beim Wetter in Deutschland „ist alles möglich“

Der Sommer 2021 sieht also erstmal im Ganzen gesehen nicht nach Hitzesommer aus. Einzelne Hitzephasen sind jedoch nicht ausgeschlossen. Ob und wann diese auf Deutschland treffen, lässt sich derzeit noch nicht mit Sicherheit sagen. Viel kann sich beim Wetter auch noch ändern. Es könnte auch passieren, dass das Wetter in einem Monat eher kühl bleibt und im nächsten die Hitze dann komplett zuschlägt, wie bereits im Sommer 2020. „Es ist alles möglich“, sagt Jung.

News zum Wetter*: Alle Informationen zu Vorhersagen* auf unserer Themenseite.

Auf lange Sicht bereitet das Wetter in Deutschland jedoch Sorgen. Die vielen Wetter-Rekorde in der vergangenen Zeit malen kein gutes Bild. „Bei weltweit unverändertem Ausstoß von Treibhausgasen werden Sommer, die heute für uns extrem heiß sind, Ende des Jahrhunderts der Normalfall sein“, heißt es in einem Bericht des DWD von 2020. Auch das Jahr 2021 könnte zu warm ausfallen. Ein Experte sprach bereits von einer „Schockprognose“. (svw) *op-online.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Ben Birchall/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare