Beerdigung von getötetem Tänzer

Wieder Gewalt in Rio de Janeiro

Rio de Janeiro
1 von 9
In Rio de Janeiro ist es wieder zu Ausschreitungen gekommen: Bei der Beerdigung der Tänzers, dessen Tod erste Straßenschlachten ausgelöst hatte, kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.
Rio de Janeiro
2 von 9
In Rio de Janeiro ist es wieder zu Ausschreitungen gekommen: Bei der Beerdigung der Tänzers, dessen Tod erste Straßenschlachten ausgelöst hatte, kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.
Rio de Janeiro
3 von 9
In Rio de Janeiro ist es wieder zu Ausschreitungen gekommen: Bei der Beerdigung der Tänzers, dessen Tod erste Straßenschlachten ausgelöst hatte, kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.
Rio de Janeiro
4 von 9
In Rio de Janeiro ist es wieder zu Ausschreitungen gekommen: Bei der Beerdigung der Tänzers, dessen Tod erste Straßenschlachten ausgelöst hatte, kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.
Rio de Janeiro
5 von 9
In Rio de Janeiro ist es wieder zu Ausschreitungen gekommen: Bei der Beerdigung der Tänzers, dessen Tod erste Straßenschlachten ausgelöst hatte, kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.
Rio de Janeiro
6 von 9
In Rio de Janeiro ist es wieder zu Ausschreitungen gekommen: Bei der Beerdigung der Tänzers, dessen Tod erste Straßenschlachten ausgelöst hatte, kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.
Rio de Janeiro
7 von 9
In Rio de Janeiro ist es wieder zu Ausschreitungen gekommen: Bei der Beerdigung der Tänzers, dessen Tod erste Straßenschlachten ausgelöst hatte, kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.
Rio de Janeiro
8 von 9
In Rio de Janeiro ist es wieder zu Ausschreitungen gekommen: Bei der Beerdigung der Tänzers, dessen Tod erste Straßenschlachten ausgelöst hatte, kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.

Rio de Janeiro - Zwei Tage nach den schweren Unruhen in Rio de Janeiro ist der Tänzer beigesetzt worden, dessen Tod die Straßenschlachten ausgelöst hatte. Es kam zu neuen Protesten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare