Golfplatz in Braunlage macht dicht

Wildschweine 1, Golfer 0

+
Foto: In Braunlage haben die Golfer vor Wildschweinen kapituliert.

Braunlage - Der Harz hat einen Golfplatz weniger: Weil Wildschweine das Areal in Braunlage immer wieder durchwühlt haben, wurde der Platz stillgelegt. Mehrere Reparaturarbeiten brachten nichts - die Wildschweine kehrten immer wieder zurück.

Weil Wildschweine ständig die Rasenflächen durchwühlen, wird es in Braunlage vorerst kein Golfspiel mehr geben. Der Platz sei stillgelegt, sagte der Tourismus-Chef des Oberharzer Ferienortes, Christian Klamt, am Donnerstag. Die "Goslarsche Zeitung" hatte berichtet, dass die Wildschweine das Areal seit dem vergangenen Sommer regelmäßig heimsuchen. "Die Bahnen wurden teilweise zu 80 Prozent durchwühlt", sagte Klamt. Der Pächter habe zwar alles immer wieder herrichten lassen. Die Kosten seien aber irgendwann zu hoch geworden.

Alle Bemühungen, die Wildschweine von der Golfanlage dauerhaft zu verbannen, seien vergeblich gewesen, sagte Klamt. Auch eine Umzäunung des gesamten Geländes sei wenig erfolgversprechend, weil sich die Wildschweine kaum abhalten ließen. Im Raum Braunlage gibt es nach Angaben der niedersächsischen Landesforsten nicht mehr Wildschweine als in anderen Regionen des Harzes. Die gemähten Wiesen und Grünflächen des Golfplatzes, wo im Boden als Futter zum Beispiel Engerlinge locken, zögen die Tiere aber magisch an, sagte Revierförster Harald Laubner. Schießen dürfe man die Wildschweine dort nicht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare