Unfälle nach Schneefall

Winterwetter fordert zwei Tote in Niedersachsen

+
Foto: Schnee und kalte Temperaturen führten am Wochenende zu glatten Straßen in Niedersachsen.

Hannover - Das Winterwetter hat am Wochenende für zahlreiche Unfälle auf den Straßen in Niedersachsen gesorgt. Zwei Menschen kamen ums Leben, mehr als fünf wurden verletzt. In Oldenburg rettete ein mutiger Zeuge einer Frau das Leben, die mit ihrem Wagen in einen Wassergraben gerutscht und untergegangen war.

Auf der Autobahn 1 bei Sittensen im Kreis Rotenburg (Wümme) verlor am Sonntag ein 46 Jahre alter Mann die Kontrolle über sein Auto. Der Wagen überschlug sich mehrfach und blieb auf den Gelände einer Firma stehen. Wie die Polizei mitteilte, kam für den Fahrer und seine 30 Jahre alte Beifahrerin jede Hilfe zu spät. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der beiden feststellen.

Ein völlig zerstörter Pkw liegt nach einem Glatteisunfall auf der A1 bei Sittensen auf der Wiese eines Lkw-Servicebetriebes, direkt neben der Autobahn. Foto: Nonstop News/dpa

Quelle:

Im Landkreis Cloppenburg verlor eine 21 Jahre alte Frau am Samstag auf der Autobahn 1 die Kontrolle über ihr Auto. Sie geriet auf der Überholspur ins Schleudern und knallte gegen einen Lastwagen. Wie die Polizei mitteilte, wurde die junge Frau schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Auto prallt gegen Baum

In Oldenburg kam es am frühen Samstagmorgen zu einem schweren Unfall: Auf schneeglatter Straße kam eine 36 Jahre alte Frau mit ihrem Wagen von der Straße ab. Zuerst prallte das Auto gegen einen Baum und wurde dann in einen Graben geschleudert. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei befreite sich die 36-Jährige zunächst selbst aus dem Wrack, verlor aber dann das Bewusstsein und blieb im Graben liegen. Ein 34 Jahre alter Mann reagierte sofort, sprang ins Wasser und rettete der Schwerverletzten das Leben.

12 Unfälle im Landkreis Leer

Im Stadtgebiet und im Landkreis Leer gab es am Samstag nach Angaben der Polizei 12 Unfälle mit mindestens zwei Verletzten. Der Wagen einer 26-Jährigen rutschte auf der Autobahn 31 bei Glätte gegen die Leitplanke. Ein 22 Jahre alter Fahrer verlor ebenfalls am Samstag auf der A31 die Kontrolle über sein Auto und knallte gegen die Mittelleitplanke. Seine 56 Jahre alte Beifahrerin wurde verletzt. Bei den weiteren Unfällen blieb es bei Blechschäden.

Milchlaster kippt um

Zu einem Unfall der etwas anderen Art kam es am Sonntag auf der Bundesstraße 211 bei Brake im Landkreises Wesermarsch: Nach Angaben der Polizei verlor der Fahrer eines Milchlasters auf eisglatter Straße die Kontrolle über den Sattelzug. Der Lastwagen kippte um, die knapp 23.000 Liter Milch ergossen sich auf die Fahrbahn. Für die Bergung des Lasters und die Säuberung musste die Straße stundenlang gesperrt bleiben. Verletzt wurde niemand.

lni

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare