Von Krainhagen bis fast nach Minden

Zwei 14-Jährige starten sechsstündige Diebestour

Bückeburg - Ein Diebstahl pro Stunde, das ist die Bilanz von zwei 14-Jährigen, die am Dienstag aus einerSchaumburger Jugendeinrichtung ausgebüxt waren und eine sechsstündige Diebestour starteten. Die Polizei beendete ihren "Ausflug" in der Nähe von Minden. Ihr Diebesgut hatten sie in ihren Unterhosen versteckt.

Polizeibeamte aus Bückeburg haben am Montag zwei ausgebüxte Jugendliche aufgeschnappt und anschließend ihre Diebestour rekonstruiert. Gegen 13 Uhr erhielten die Beamten den Hinweis, dass zwei Jugendliche auf der Kraftfahrstraße der B 65 in Richtung Minden unterwegs seien. Auf Höhe der Brücke Lehnstraße wurden die Polizisten fündig.

Aus Jugendeinrichtung ausgebüxt

Die beiden 14-Jährigen erklärten den Beamten, dass sie mit den Fahrrädern zum „Chillen“ an den Weserstrand nach Minden wollten, wofür der Fußball auf dem Gepäckträger sprach, heißt es in der Mitteilung des Kommissariats. Letztendlich stellte sich nach der Überprüfung allerdings heraus, dass die beiden aus einer Schaumburger Jugendeinrichtung ausgebüxt waren und die beiden Fahrräder samt Fußball am Vormittag in Ahnsen gestohlen worden waren.

Die Fahrräder wurden sichergestellt und die jugendlichen Täter mussten einsehen, dass das eigentliche „Chillen“ ein abruptes Ende genommen hat und der weitere Tagesverlauf „unchillig“ mit Kriminalbeamten in Bückeburg verbracht werden muss.

Die Diebestour im Ablauf

Der Start - Station 1

Die Ermittlungen ergaben, dass der gemeinsame Ausflug gegen 7 Uhr in Krainhagen begann. In Ahnsen stahlen die Jugendlichen zwei Fahrräder und einen Fußball.

Station 2

Danach steuerte man einen Supermarkt in Obernkirchen an, um sich mit Zigaretten und Süßwaren einzudecken.

Station 3

Weiter ging es nach Bückeburg, wo in einem Supermarkt an der Hannoverschen Straße das bereits angegriffene Süßwarendepot aufgefüllt wurde. Im Industriegebiet von Bückeburg stand man enttäuscht vor einem Einkaufsmarkt, der noch geschlossen hatte.

Station 4

Zur Überbrückung gingen die Jugendlichen in einen gegenüberliegenden Baumarkt, um auch hier von den Süßwaren zu kosten. Nachdem der ursprünglich angesteuerte Markt geöffnet hatte, wurden hier E-Zigaretten mit Liquids und Feuerzeuge entwendet.

Station 5

Etwas Spannendes zum Spielen fand man in Bückeburg, wo zwei Soft-Air-Pistolen mit reichlich Munition und ein X-Box-Spiel aus einem Einkaufsmarkt gestohlen wurden.

Station 6

Weil man als Junge wohl nicht so gerne auf einem Mädchenfahrrad fahren möchte, wurde das vorher entwendete Zweirad gegen ein hochwertiges Mountainbike ausgetauscht, das auf der Bückeburger Wallstraße gesichtet wurde.

Endstation

Die Diebestour der Beiden endete auf Höhe der Brücke Lehnstraße, wo die Polizisten die Beiden festnahm.Die Eigentümer der entwendeten Fahrräder beziehungsweise der anderen Gegenstände konnten ausfindig gemacht werden.

Diebesgut in den Unterhosen versteckt

Bei der Durchsuchung konnten in den Unterhosen der Jugendlichen E-Zigaretten und Feuerzeuge gefunden werden. In einem mitgeführten Rucksack befanden sich diverse Süßwaren, zwei Soft-Air-Pistolen mit Munition und ein neuwertiges X-Box-Spiel.

Die 14-jährigen Täter, die eigentlich aus dem sauerländischen Menden und Rinteln stammen, wurden wieder in die Jugendwohneinrichtung gefahren und voneinander getrennt. Die Polizei leitete entsprechende Strafverfahren nach dem Jugendstrafrecht ein.

Von Verena Insinger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare