Nach Bakterienbelastung

Zwei von drei gesperrten Stränden wieder geöffnet

+
Foto: Am Donnerstag hatten die Behörden wegen erhöhter Werte des Bakteriums E. coli Badeverbote für die Strände erteilt.

Aurich - Ab an den Strand: An den beiden ostfriesischen Nordseestränden Bensersiel und Dornumersiel darf ab sofort wieder gebadet werden. Die dortigen Belastung mit dem Bakterium E. coli seien deutlich gesunken und wieder unter den erlaubten Grenzwerten, teilten die Gesundheitsämter der Kreise Aurich und Wittmund am Samstag mit.

Dagegen bleibt die Sperrung einer kleinen Badestelle in Horumersiel noch bestehen. Hier waren die Werte zwar ebenfalls zurückgegangen, jedoch noch nicht stark genug, um den Badebetrieb wieder zuzulassen. Damit muss die für diesen Samstag geplante Eröffnung der Badestelle zunächst verschoben werden.

Am Donnerstag hatten die Behörden wegen erhöhter Werte des Bakteriums E. coli Badeverbotefür die Strände erteilt. Das Bakterium kann Magen-Darm-Erkrankungen auslösen. Was die Verunreinigung auslöste, sei nicht klar, hieß es weiter. Am Montag wollen sich Verantwortliche aus den Kommunen der drei Strandabschnitte in Aurich treffen, um über weitere Konsequenzen zu sprechen. Dabei wird es auch darum gehen, wie die Ursache herausgefunden werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare