Haftbefehl gegen mutmaßliche Täter

Zwei Männer vergewaltigen obdachlose Frau in Berlin

+
Foto: Eine obdachlose 33-Jährige wurde am Sonnabend von zwei Männern in Berlin-Moabit vergewaltigt und schwer misshandelt.

Berlin - Zwei Männer haben in Berlin offenbar eine obdachlose Frau vergewaltigt und schwer misshandelt. Der Vorfall ereignete sich nach Polizeiangaben am Sonnabend in einem leerstehenden Haus in Moabit.

Die Frau sei so schwer verletzt gewesen, dass sie zeitweise in Lebensgefahr schwebte, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag. Die beiden mutmaßlichen Täter im Alter von 36 und 39 Jahren wurden am Sonntagabend dem Haftrichter vorgeführt.

Er erließ gegen beide einen Haftbefehl, der unmittelbar in Vollzug gesetzt wurde. Nach bisherigen Ermittlungen wollte die 33-Jährige Frau in einer Wohnung in dem Haus in der Rostocker Straße übernachten, als sich die beiden betrunkenen Männer unter massiver Gewalteinwirkung an ihr vergingen.

Andere Obdachlose, die ebenfalls in dem Haus schliefen, wählten den Notruf. Die alarmierten Polizisten fanden die schwer verletzte Frau und die zwei mutmaßlichen Täter in der Wohnung. Die Frau wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Tatverdächtigen, die in Deutschland keinen festen Wohnsitz haben, wurden festgenommen und sollten noch am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt werden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare