Verkehr

Zwei Unfälle mit fünf LKW auf der A1

Wildeshausen - Auf der A1 in Höhe Wildeshausen kam es am Dienstagmittag zu zwei Unfällen mit insgesamt fünf LKW. Ein Mann wurde dabei schwerverletzt und mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

In Richtung Hamburg kam es zu einem Unfall am Stauende zwischen drei LKWs. Der Fahrer eines Sattelzugs erkannte aus unbekannten Gründen das Stauende zu spät und schob zwei LKWs ineinander. Der Fahrer des letzten LKWs wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt im Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Ein Rettungshubschrauber landete auf der Autobahn in Richtung Osnabrück und transportierte den verletzten Mann in ein Krankenhaus.

Bei dem Unfall kam es nicht zu keinem Austritt von Gefahrgut. Ein Gefahrguttransport war zwar in den Unfall involviert, hatte jedoch keine Gefahrstoffe geladen.

Eine dreiviertel Stunde später kam es auf der A1 in Richtung Osnabrück zu einem Unfall am Stauende. Der Stau hatte sich aufgrund des Unfalles auf der Richtungsfahrbahn Hamburg gebildet. Hier fuhr ein LKW auf das Stauende auf und stieß gegen einen anderen. Dabei zog sich der Fahrer leichte Verletzungen zu. Die Schadenshöhen stehen zur Zeit noch nicht fest.

Die Anschlussstelle Wildeshausen-Nord war bis 14 Uhr voll gesperrt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare