Celle

Zweijähriger bei Feuer schwerst verletzt

Celle - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Celler Ortsteil Heese ist am Sonntagmorgen ein zweijähriger Junge schwer verletzt worden. Er wird mit schwersten Verbrennungen in einer Spezialklinik in Hannover behandelt.

Nach Polizeiangaben war das Feuer in der Wohnung der vierköpfigen Familie in dem Mehrfamilienhaus ausgebrochen.

Als der 26-jährige Vater seinen Sohn aus der brennenden Wohnung retten wollte, zog er sich selbst schwere Verbrennungen zu. Auch er muss in einer Klinik in Hannover behandelt werden. Die 25 Jahre alte Mutter und ein fünfjähriger Sohn wurden unverletzt gerettet.

Die Feuerwehr musste zwei weitere Hausbewohner, eine 24-jährige Frau und einen 26-jährigen Mann, mit einer Drehleiter aus der Dachgeschosswohnung des Hauses retten. Beide erlitten jeweils eine leichte Rauchgasvergiftung.

Das Haus ist gegenwärtig nicht bewohnbar. Der Schaden wird auf ca. 150.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

r/sbü

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare