Immer mehr Infizierte bei der Polizei

Angst vor Corona-Infektionen - Besorgter Appell des Bundespolizei-Präsidenten: „Wenn wir ausfallen, geht das Licht aus“

Dieter Romann spricht in ein Mikrofon.
+
Mit einem dringenden Appell wandte sich der Präsident der Bundespolizei an seine Mitarbeiter.

Der Präsident der Bundespolizei, Dieter Romann, wandte sich mit einem dringenden Appell an seine Mitarbeiter. Er zeigt sich angesichts der steigenden Neuinfektionszahlen bei der Polizei äußerst besorgt.

  • Dieter Romann - der Präsident der Bundespolizei - wandte sich in eine Videobotschaft an seine Mitarbeiter.
  • Aufgrund steigender Corona-Infektionszahlen bei der Polizei ist er in Sorge.
  • Sein Appell ist eindeutig: „Vermeidet Infektionen, auch wegen möglicher Langzeitfolgen“.

Berlin - Der Präsident der Bundespolizei wandte sich in einer zweiminütigen Videobotschaft an seine Mitarbeiter. Grund sind die rasant steigenden Infektionszahlen bei der Polizei. Romann bat seine Mitarbeiter, sich im privaten Bereich unbedingt besser vor Ansteckungen zu schützen. Aktuell bekomme er jeden Tag neue Meldungen über Corona-Fälle in den „eigenen Reihen“. Er mache sich erhebliche Sorgen um seine Kollegen und Kolleginnen.

Besorgter Appell des Präsidenten der Bundespolizei: „Wenn wir ausfallen, geht das Licht aus.“

Diesen Appell verbindet er mit einer allgemeinen Warnung: „Wenn wir ausfallen, geht das Licht aus“. Die bereits während des Lockdowns im Frühjahr als „systemrelevant“ eingestufte Polizei ist von zentraler Bedeutung. Mitarbeiter der Polizei müssten sich daher gesund halten. Dies gelte „auch im privaten Bereich“. Dort sei das Risiko, sich mit dem SARS-CoV-2-Virus zu infizieren, höher als im Dienst. Auch wegen der möglichen Langzeitfolgen sollen seine Mitarbeiter eine Infektion vermeiden.

Einen humorvollen Rat ließ sich der Präsident der Bundespolizei trotz der angespannten Lage nicht nehmen: „Essen Sie jeden Tag drei Knoblachzehen, das hilft zwar nicht unmittelbar gegen das Virus, sorgt aber dafür, dass Euch niemand zu nahe kommt.“

Corona bei der Polizei: 136 Mitarbeiter wurden positiv getestet

Aktuell seien rund 136 Mitarbeiter der Bundespolizei positiv auf das SARS-CoV-2-Virus getestet worden. Darüber hinaus befänden sich aktuell 1574 Bundespolizisten sicherheitshalber in Quarantäne. Allein am vergangenen Wochenende hat die Bundespolizei mit 500 Einsatzkräfte in Berlin bei der Durchsetzung der neuen Regeln im Zusammenhang der Corona-Pandemie geholfen. at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare