Gabriele Paulis Stationen nach dem Stoiber-Sturz

pauli_2007_01_18
1 von 27
Die Fürther Landrätin Gabriele Pauli kommt am 18.01.2007 an der Münchner CSU-Parteizentrale an. Kurz zuvor hatte Bayerns Ministerpräsident Stoiber seinen Rücktritt erklärt. Er gebe das Amt des Regierungschefs am 30. September ab, erklärte Stoiber. Auf dem Parteitag im Herbst werde er auch nicht mehr für den CSU-Parteivorsitz kandidieren.
pauli_2007_02_07
2 von 27
Gabriele Pauli bei der Verleihung des Deutschen Medienpreises 2006 am 07.02.2007. Sie war von 1990 bis 2008 Landrätin des Landkreises Fürth.
pauli_2007_02_09
3 von 27
Als Engel verkleidet scherzt Pauli mit dem Moderator Marcel Gasde, der eine Stoiber-Maske trägt, am 09.02.2007 in Veitshöchheim bei Würzburg (Unterfranken) während der Prunksitzung des Fränkischen Fastnachtsverbandes.
pauli_2007_02_09b
4 von 27
Die als Engel verkleidete ehemalige Fürther Landrätin Gabriele Pauli (CSU) und Günther Beckstein (CSU) als Ritter nehmen am 09.02.2007 in Veitshöchheim (Unterfranken) an der Prunksitzung des Fränkischen Fastnachtsverbandes teil.
pauli_2007_05_12
5 von 27
Gabriele Pauli unterhält sich mit dem bayerischen Innenminister Günther Beckstein am 12.05.2007 in Nürnberg (Mittelfranken) am Rande des Bezirksparteitags der CSU Nürnberg-Fürth-Schwabach.
pauli_2007_07_21
6 von 27
Gabriele Pauli zeigt am 21.07.2007 ihr Motorrad-Clubshirt unter ihrem Lederkombi in Zirndorf (Mittelfranken) an ihrem Motorrad.
pauli_2007_07_21b
7 von 27
Dann dreht Pauli ihre Runden.
pauli_2007_07_21c
8 von 27
Auch in Motorradkluft macht die Polit-Rebellin eine gute Figur.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare