Nach mehrjähriger Diskussion

Kreuzberg stellt Antrag für Cannabis-Verkauf

+

Berlin - Nach mehrjähriger Diskussion hat der Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg einen Antrag für die Genehmigung von Cannabis-Verkaufsstellen gestellt. Eine Genehmigung gilt als unwahrscheinlich.

Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne) unterschrieb das 25 Seiten umfassende Papier am Freitag und schickte es an das zuständige Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte in Bonn. In den Verkaufsstellen sollen Haschisch und Marihuana staatlich kontrolliert an registrierte Konsumenten aus dem Bezirk verkauft werden. Damit will der Bezirk unter anderem den kriminellen Drogenhandel eindämmen. Eine Genehmigung der Verkaufsstellen gilt als eher unwahrscheinlich.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare