Regierungssprecherin bestätigt

Neuwahlen in Griechenland "wahrscheinlich"

+
Foto: In Griechenland wird wohl noch in diesem Jahr eine neue Regierung gewählt.

Athen - Nach dem Verlust ihrer Mehrheit im Parlament hält die griechische Regierung vorgezogene Neuwahlen im Herbst für wahrscheinlich. Das sagte die Regierungssprecherin Olga Gerovasili am Mittwoch dem Radiosender Vima.

"Es hängt hauptsächlich davon ab, wie stabil die Regierung in der kommenden Zeit sein wird." Ministerpräsident Alexis Tsipras hatte selbst vergangene Woche gesagt, er sei zur Abhaltung von Neuwahlen bereit. Er war erst im Januar bei vorgezogenen Neuwahlen an der Spitze der linken Syriza-Partei an die Macht gelangt. Nach seiner Zustimmung zu neuen Spar- und Reformauflagen im Gegenzug für ein drittes Hilfsprogramm der internationalen Geldgeber am 13. Juli verlor Tsipras zunehmend am Rückhalt in der eigenen Partei.

Mehr als 30 Syriza-Abgeordnete weigerten sich bei zwei Abstimmungen, den geforderten Reformen zuzustimmen. Die Reformen wurden daher nur dank der Unterstützung der liberalen und konservativen Opposition verabschiedet. Tsipras fürchtet, dass noch mehr Abgeordnete abtrünnig werden, wenn das gesamte Reformpaket zur Abstimmung kommt.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare