Tillich stellt neue sächsische Regierung vor

+
Stansilaw Tillich hat sein Kabinett in Sachsen benannt.

Dresden - Sachsens erste schwarz-gelbe Regierung ist perfekt. Am Mittwoch ernannte CDU-Ministerpräsident Stanislaw Tillich die Mitglieder des neuen Kabinetts.

Lesen sie auch:

Sachsen: Tillich zum Ministerpräsidenten gewählt

Mit einer Personalie sorgt der am Vortag gewählte Regierungschef für eine Überraschung: Wissenschafts- und Kunstministerin wird Sabine Freifrau von Schorlemer (parteilos). Die Professorin war bislang Lehrstuhlinhaberin für Völkerrecht, Recht der EU und Internationale Beziehungen an der Technischen Universität Dresden. Neu im Kabinett sind zudem der CDU-Politiker Markus Ulbig - bisher Oberbürgermeister von Pirna - sowie die FDP-Minister Jürgen Martens (Justiz und Europa) und Sven Morlok (Wirtschaft). Der Rest der Mannschaft stammt aus dem alten CDU/SPD-Kabinett.

Christine Clauß bleibt für Soziales zuständig, Roland Wöller für Kultus, Frank Kupfer für Umwelt/Agrar und Johannes Beermann für die Staatskanzlei. Auch Finanzminister Georg Unland (parteilos) führt sein Amt weiter. Am Vormittag sollen die neuen Minister im Landtag vereidigt werden. Tillich war bereits am Dienstag im Landtag vereidigt worden. Die CDU hatte bei der Landtagswahl am 30. August 40,2 Prozent der Stimmen geholt und bildet nun in den kommenden fünf Jahren mit der FDP (10,0 Prozent) eine Koalition.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare