Vorentscheidungen

Unions-Fraktion besetzt Spitzenpositionen neu

- Bei der Neubesetzung von Spitzenpositionen in der Unions-Fraktion sind angeblich schon wichtige Vorentscheidungen gefallen.

Wie das „Handelsblatt“ (Montagausgabe) schreibt, soll der CDU-Mittelstandspolitiker Michael Fuchs stellvertretender Unions-Fraktionschef werden. Dafür solle das Amt des für die Wirtschafts- und Finanzpolitik zuständigen stellvertretenden Fraktionschefs geteilt werden.

Demnach solle der bisherige Amtsinhaber Michael Meister (CDU) in der neuen Wahlperiode nur noch für die Finanz- und Haushaltspolitik zuständig sein. Der Chef des Parlamentskreises Mittelstand (PKM), Michael Fuchs (CDU), solle als Fraktionsvize für Wirtschaftspolitik in das Führungsgremium der Fraktion aufrücken. Er solle dann auch für die Themen Mittelstand und Tourismus zuständig sein. Fuchs war lange Jahre Präsident des Bundesverbandes des deutschen Groß- und Außenhandels (BGA) und gehört dem Bundestag seit 2002 an.

Auch die Verteilung wichtiger Sprecherposten sei Thema der beiden Treffen der Landesgruppenchefs am Mittwoch und Donnerstag gewesen, schreibt die Zeitung weiter. Neuer wirtschaftspolitischer Sprecher der Unions-Fraktion solle der Energiepolitiker Joachim Pfeiffer (CDU) werden. Die Nachfolge von Eckart von Klaeden (CDU) als außenpolitischer Sprecher solle JU-Chef Philipp Mißfelder (CDU) übernehmen. Die Unions-Fraktion will Mitte November endgültig über die Personalien entscheiden.

ddp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare