1. WLZ
  2. Sport
  3. Fußball

Deutschland schluckt bitteren Ausgleich gegen die Niederlande - und hat dann Elfmeter-Glück

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Deutschlands Fußball-Nationalmannschaft trat am Dienstagabend (20.45 Uhr) gegen die Niederlande an. Die Partie zum Nachlesen.

Niederlande - Deutschland 1:1 (0:1)

Niederlande:Flekken - Blind, van Dijk, de Ligt - Malacia (74. Aké), de Jong, Koopmeiners (46. Wijnaldum), Dumfries - Berghuis (58. Klaassen) - Depay, Malen (58. Bergwijn)
Deutschland:Neuer - Raum (86. Günter), Schlotterbeck, Rüdiger, Kehrer (80. Henrichs) - Musiala (69. Neuhaus), Gündogan - Havertz (69. Brandt), Müller, Sané (86. Draxler) - Werner. (80. Nmecha)
Tore:0:1 Müller (45.+1), 1:1 Bergwijn (68.)

Update vom 30. März, 10.08 Uhr: Bondscoach Louis van Gaal bekam nach dem Spiel ein ungewöhnliches Geschenk von Ex-Schützling Bastian Schweinsteiger.

Update vom 30. März, 9.25 Uhr: Was sagen eigentlich die Beteiligten wie Hansi Flick, Thomas Müller und Louis van Gaal zum Spiel? Wir haben die Stimmen zu Niederlande gegen Deutschland zusammengefasst.

Deutschland schluckt bitteren Ausgleich gegen die Niederlande - und hat dann Elfmeter-Glück

ABPFIFF: Das war‘s! Niederlande gegen Deutschland - 1:1! Ordnen wir die Partie kurz ein: Deutschland hat ein starkes Spiel abgeliefert, ging durch Müllers Tor kurz vor der Pause verdient in Führung (45.+1). Nach dem Seitenwechsel ließ David Raum die Riesenchance zum 2:0 liegen. Die Holländer blieben somit in der Partie und kamen fulminant zurück. Erst verlor Raum das entscheidende Kopfballduell gegen Denzel Dumfries, Joker Steven Bergwijn verwertete die Vorlage zum 1:1 (68.). Nur wenige Minuten später hätte es Elfmeter für die Niederlande geben können. Thilo Kehrer foulte Memphis Depay, der sich den Ball dann schon auf den Punkt legte. Schiedsrichter Craig Pawson schaute sich die Szene nochmal an und gab den Strafstoß schließlich doch nicht. Glück für Deutschland! Letztlich blieb es beim gerechten 1:1.

90. Minute: Zwei Minuten gibt es on top. Was geht hier noch? De Jong spielt hier nochmal Brandt ein paar Knoten in die Beine, aber sein Pass in die Spitze landet bei Neuer.

88. Minute: Riesenchance Deutschland! Plötzlich ist Nmecha frei durch, er bekommt aber keinen sauberen Abschluss hin. Flekken ist da. Der holländische Konter läuft, Rüdiger reißt Depay abseits des Balles zu Boden. Das gibt nachträglich Gelb. Aus dem Konter wird eine Ecke, die Deutschland schließlich verteidigt.

86. Minute: Draxler kommt für Sané, Günter für Raum.

85. Minute: Distanzschuss Nmecha! Endlich mal wieder ein Lebenszeichen. Aber Flekken ist auf dem Posten.

83. Minute: Raum verliert den Ball in der gegnerischen Hälfte, muss Dumfries anschließend foulen. Gelb.

81. Minute: Holland ist inzwischen klar besser, bei Deutschland ist nach den vielen Wechseln und dem Beinahe-Doppelschlag kein Rhythmus mehr da. Neuer muss zweimal retten, dann klärt Schlotterbeck auf der Linie. Puh ...

80. Minute: Deutschland wechselt: Werner und Kehrer raus. Henrichs und Nmecha rein.

75. Minute: Unfassbar wilde Phase hier! Deutschland verschenkt hier ein Spiel innerhalb von vier Minuten fast komplett. Erst der Ausgleich, dann der Fast-Elfmeter. Jetzt erstmal durchatmen und sammeln.

Kai Havertz zieht ab, Denzel Dumfries kommt zu spät.
Kai Havertz zieht ab, Denzel Dumfries kommt zu spät. © Matthias Koch / Imago

74. Minute: Die Elftal wechselt, Aké für Malacia.

Niederlande gegen Deutschland JETZT live: DFB-Elf kassiert Ausgleich und hat Elfmeter-Glück

71. Minute: Elfmeter für Holland! Kehrer legt Depay. Und der tritt jetzt an ... oder doch nicht? Pawson schaut sich die Szene auf dem Monitor nochmal an. KEIN ELFMETER! Überraschende Entscheidung, da hat Deutschland Glück! Kehrer trifft wohl doch minimal den Ball.

69. Minute: Deutschland wechselt: Brandt und Neuhaus für Havertz und Musiala.

68. Minute: TOR FÜR HOLLAND! Ausgleich durch Steven Bergwijn, richtig bitter für Deutschland! Das kommt aus dem Nichts! Traumhafter Ball von de Jong in Richtung Dumfries. Der legt die Kugel per Kopf zurück. In der Mitte rauscht der Joker heran und nagelt die Kugel aus kurzer Distanz ins Netz. Keine Chance für Neuer. Raum hatte zuvor das entscheidende Kopfballduell gegen Dumfries verloren.

67. Minute: Deutschland wird wechseln. Julian Brandt und Florian Neuhaus kommen.

64. Minute: Wahnsinn, David Raum! Mega-Sprint nach hinten, so verhindert er einen Holland-Konter.

Rüdiger mit Trash-Talk gegen Flekken: Deutschland startet gut in die zweite Hälfte

62. Minute: Flekken fängt Musialas Kopfball nach der Ecke und will das Spiel schnell machen. Rüdiger rempelt ihn leicht, gibt ihm ein paar Takte mit auf den Weg - der Abschlag geht ins Nichts. Einmal mehr: Rüdiger kennt alle Tricks der Fußballwelt - und scheut sich nicht, sie auszuspielen.

61. Minute: Sané holt einen Freistoß raus, den er selbst tritt. Der wird zur Ecke abgefälscht. Diese klärt Flekken wiederum zur nächsten Ecke.

58. Minute: Holland wechselt: Klaassen und Bergwijn für Berghuis und Malen.

57. Minute: Freistoßflanke Depay, Rüdiger klärt zur Ecke. Und de Ligt! Sein Volley-Hammer nach dem Eckball geht knapp drüber.

54. Minute: Die DFB-Elf hat jetzt sehr viel Ballbesitz und kommt plötzlich auch mal über die rechte Seite. Thilo Kehrer wird nicht angegriffen und zieht aus 23 Metern ab - knapp vorbei.

51. Minute: Deutschland zeigt sich in der Offensive weiter unglaublich variabel. Havertz, Müller, Sané und Werner tauschen immer wieder die Positionen. So ist auch das 1:0 entstanden, als Werner plötzlich auf dem linken Flügel aufgetaucht war und diesen traumhaften Schnittstellen-Ball spielte.

47. Minute: Das MUSS das 2:0 sein! Großartiger Angriff von Deutschland, Sané setzt Raum hier hervorragend in Szene, der plötzlich völlig blank im Strafraum steht. Da war er wohl selbst überrascht! De Ligt stellt sich ihm in den Weg, Raum weiß nicht ganz, wohin mit der Kugel. Am Ende setzt er sie knapp über Flekkens Kasten. Sané kommt eine halbe Minute später nochmal zum Schuss - drüber.

46. Minute: Weiter geht‘s! Gini Wijnaldum wird auf den Platz kommen, um Teun Koopmeiners zu ersetzen. Ein Wechsel also bei Oranje, Deutschland unverändert.

Halbzeit: Geht doch! Deutschland führt hier in Amsterdam. Das 1:0 ist nicht unverdient, allerdings hatten auch die Holländer in Person von Donyell Malen eine Riesenchance. Thomas Müller bringt die DFB-Auswahl dann fast mit dem Pausenpfiff in Front. Aufpassen muss die Flick-Elf bei Ballverlusten an der Mittellinie. Wenn Memphis Depay oder Malen dann mal unterwegs sind, sind sie kaum zu greifen. Genau auf diese Umschaltmomente lauert Oranje.

Niederlande gegen Deutschland JETZT live: DFB-Elf jubelt

45. Minute (+1): TOR FÜR DEUTSCHLAND! Sekunden vor dem Pausenpfiff scheppert‘s und die DFB-Elf jubelt! Thomas Müller schließt einen traumhaft vorgetragenen Angriff ab. Gewaltschuss mit links, Flekken ist chancenlos.

Timo Werner spielt da einen überragenden Ball in die Tiefe, Jamal Musiala ist durch und legt von der Grundlinie in die Gefahrenzone ab. Die Niederländer können diesen Ball noch verteidigen, Kai Havertz kommt nicht ran. Aber Thomas Müller lauert im Rückraum, dreht sich und schließt aus 15 Metern ab - die Kugel schlägt mit ordentlich Schmackes im holländischen Netz ein.

43. Minute: Havertz holt nochmal eine Ecke heraus. Die ist harmlos. Kurz darauf duellieren sich Werner und de Ligt an der Eckfahne, der Holländer spielt den Ball ins Aus. Es gibt aber Abstoß. Werner beschwert sich zurecht bei Schiedsrichter Craig Pawson.

40. Minute: Deutschland hat sich nach der besten Chance der Holländer wieder gefangen und legt den Vorwärtsgang ein.

Niederlande gegen Deutschland JETZT live: Schrecksekunde kurz vor der Pause

35. Minute: Fast die Führung für Holland. Deutschland steht - das kennt man von Flick - extrem hoch. Depay gewinnt den Ball im Mittelkreis, schickt Malen sofort steil. Der ist schneller als Rüdiger und kommt zum Abschluss. Der Chelsea-Verteidiger gibt ihm noch einen kleinen Rempler, der möglicherweise entscheidend für den Fehlschuss von Malen ist. Ein Elfmeter war das aber natürlich nicht, clever gemacht von Rüdiger. Aber da sieht man die Gefahr des Flick-Pressings - ein tiefer Ball und es wird sofort eng.

33. Minute: Gündogan wird da an der Mittellinie beackert und verliert den Ball. Malen probiert es aus der Distanz - daneben.

32. Minute: Havertz wieder extrem elegant - Sané kommt zum Abschluss, aber der geht drüber.

30. Minute: Werner geht da im Strafraum zu Boden. Der Kontakt von Malen ist auf jeden Fall da, aber der Chelsea-Stürmer fällt viel zu theatralisch. Solche Szenen sollte er natürlich unbedingt vermeiden - schließlich hängt ihm eine Schwalbe zu Leipziger Zeiten bis heute nach.

29. Minute: Musiala bewegt sich wieder einmal unglaublich geschmeidig im Mittelfeld. Depay kann sich nur mit einem Foul helfen - Gelb!

28. Minute: Foul von Kehrer, der auf seiner rechten Seite bisher ein starkes Spiel macht, an Berghuis. Holland spielt den Freistoß aber kurz aus und verliert die Kugel in der Folge.

25. Minute: Und dann sind die Holländer da! Fehlpass Sané, Malen ist plötzlich in Schussposition. Schlotterbeck fälscht zur Ecke ab. So schnell kann es gegen einen guten Gegner gehen.

Niederlande gegen Deutschland JETZT live: DFB-Elf zieht Oranje den Zahn

23. Minute: Kurzes Zwischenfazit: Deutschland ist hier richtig ordentlich drin in der Partie! Holland war in der Anfangsphase giftiger, ließ sich vom Publikum nach vorne peitschen. Inzwischen ist Deutschland aber angekommen in der Johan-Cruijff-Arena. Die Flick-Elf presst mutig, setzt den Gegner unter Druck. Die Niederländer werden bis an den eigenen Sechzehner zurückgedrängt, das sind sie - vor allem zuhause - so nicht gewohnt.

21. Minute: Und Werner! Wieder ein guter deutscher Angriff, Havertz setzt Raum auf links in Szene. Die Flanke kommt gut auf Werner, sein Kopfball geht an die Latte - er hatte sich zuvor aber im Abseits befunden.

18. Minute: Havertz aus der Distanz - sichere Beute für Flekken. Und direkt im Anschluss hat Holland die große Chance! Toller Pass von de Ligt, der Malen steil schickt. Schlotterbeck kommt nicht hinterher, aber die Flanke für Malacia ist zu unpräzise. Da war mehr drin für die Gastgeber.

15. Minute: Hansi Flick wird hier nach 15 Minuten zufrieden sein. Deutschland steht hoch, presst aggressiv. Holland-Keeper Flekken wird immer wieder von Werner und Sané angesprintet. Die DFB-Elf ist hier gut drin.

12. Minute: Werner macht da Druck auf Flekken! Der Niederländer bringt den Ball gerade noch weg, Glück für Holland! Und wenige Sekunden später kommen die Deutschen das erste Mal richtig gut durch! Super Zusammenspiel zwischen Müller und Sané, Sané zieht ab - Außennetz! Deutschland meldet sich hier an.

10. Minute: Ecke Deutschland - aber der Ball von Raum wird abgefangen.

7. Minute: Sané gewinnt die Kugel tief in der deutschen Hälfte und drängt nach vorne. De Jong grätscht ihn am Mittelkreis ab, Szenenapplaus in der Johan-Cruijff-Arena. Man merkt schon: Das ist hier ein Hexenkessel! Und Oranje ist in den ersten Minuten aktiver.

6. Minute: Kopfball Koopmeiners! Erste gefährliche Szene hier, aber Neuer ist zur Stelle.

5. Minute: Musiala wird da in einen Zweikampf mit Malen verwickelt, der Dortmunder hält ihn am Arm - und reißt sein Longsleeve, das er unter dem DFB-Trikot trägt, entzwei. Musiala beschwert sich, aber es geht weiter.

3. Minute: Schlotterbeck unterbindet einen niederländischen Angriff. Wichtig, dass der Freiburger diesen Pass abfängt.

1. Minute: Los geht‘s! Deutschland direkt im Vorwärtsgang, eine erste Flanke von David Raum landet aber in den Armen von Oranje-Keeper Mark Flekken.

Niederlande gegen Deutschland JETZT live: Holländer pfeifen bei der deutschen Hymne

20.44 Uhr: Bei „Het Wilhelmus“ sind die Pfiffe dann natürlich nicht mehr zu hören, die Fans sind mit Singen beschäftigt. Nun gut - konzentrieren wir uns auf den Sport.

20.41 Uhr: Die Hymnen werden abgespielt - und bei der deutschen gibt es tatsächlich vereinzelt Pfiffe vom niederländischen Publikum! Nicht gerade die feine Art.

20.40 Uhr: Die Mannschaften kommen auf den Rasen. Es kann losgehen!

20.36 Uhr: Hansi Flick hat vor dem Spiel schon auf etliche aktuelle Themen reagiert. Hier gibt es die Aussagen des Bundestrainers.

20.16 Uhr: Der Countdown läuft, in einer halben Stunde geht es los. Bastian Schweinsteiger ist heute als ARD-Experte im Einsatz - vorab meldete er sich mit einem Bild, das an ein Skandal-Spiel beim FC Bayern erinnert.

20.07 Uhr: Heute werden übrigens auch noch Startplätze für die Weltmeisterschaft ausgespielt. Wir begleiten die WM-Playoffs im Live-Ticker.

20.03 Uhr: Auch die niederländische Aufstellung ist da: Flekken - Blind, van Dijk, de Ligt - Malacia, de Jong, Koopmeiners, Dumfries - Berghuis - Depay, Malen. Mit Freiburgs Keeper Mark Flekken und BVB-Stürmer Donyell Malen sind zwei Bundesliga-Akteure dabei.

19.52 Uhr: Hansi Flick verzichtet im Klassiker in den Niederlanden also weitestgehend auf Experimente. Der Bundestrainer schickt die nominell stärkste Startelf ins Prestigeduell in Amsterdam. Insgesamt nimmt Flick im Vergleich zum 2:0-Heimsieg drei Tage zuvor gegen Israel vier Änderungen vor.

Manuel Neuer kehrt ins Tor zurück. Vor dem Kapitän bilden Nico Schlotterbeck und Antonio Rüdiger, der sein 50. Länderspiel bestreitet, das Innenverteidiger-Duo. Auf den Außen verteidigen David Raum und Thilo Kehrer.

Im zentralen Mittelfeld testet Flick den Bayern-Profi Jamal Musiala erstmals von Anfang an auf der Doppel-Sechs neben Ilkay Gündogan. In der Offensive sollen Kai Havertz, Thomas Müller und Leroy Sané hinter der einzigen Sturmspitze Timo Werner für Wirbel sorgen.

Niederlande gegen Deutschland heute im Live-Ticker: Aufstellung da! Flick setzt auf die großen Namen

19.46 Uhr: Die deutsche Aufstellung ist da! Für diese Elf hat sich Hansi Flick entschieden:

Neuer - Raum, Schlotterbeck, Rüdiger, Kehrer - Musiala, Gündogan - Havertz, Müller, Sané - Werner. Der Bundestrainer setzt damit auf viele prominente Namen.

Update vom 29. März, 19.39 Uhr: In rund zwei Stunden geht es los mit dem Prestigeduell! Wir freuen uns schon auf das Spiel in der Johan-Cruijff-Arena.

Niederlande gegen Deutschland heute im Live-Ticker: Neuer Katar-Wirbel vor dem Klassiker

Erstmeldung vom 29. März, 17.38 Uhr: Amsterdam - Niederlande gegen Deutschland: Es ist eines dieser großen Traditionsduelle im europäischen Fußball. Am Dienstagabend kommt es erstmals seit September 2019 zu einem Aufeinandertreffen, damals setzte es für Deutschland in der EM-Quali eine schmerzhafte 2:4-Pleite. Inzwischen ist aber ein neuer Bundestrainer am Ruder und der hat in seinen acht bisherigen Spielen eine makellose Bilanz beim DFB: Hansi Flick könnte seine Acht-Siege-Serie heute Abend in Amsterdam ausbauen.

Niederlande vs. Deutschland
Gründung: 1889 vs. 1900
Erfolge: EM (1988) vs. WM (1954, 1974, 1990, 2014) und EM (1972, 1980, 1996)
FIFA-Weltrangliste: 11 vs. 10

Niederlande - Deutschland heute im Live-Ticker: DFB-Elf hofft auf zweiten Sieg des Jahres

Die WM 2022 rückt immer näher, Deutschland war zum Auftakt des Jahres im Testspiel gegen Israel gefordert. Flick sah dabei mutige Neulinge wie David Raum und Nico Schlotterbeck, so ganz zufrieden konnte er mit dem etwas mageren 2:0 am Ende aber nicht sein. Im Spiel nach vorne offenbarte sich noch zeitweise die fehlende Durchschlagskraft aus den dunkelsten Löw-Zeiten. Vielleicht wird das ja gegen Oranje anders?

Vorab wurde natürlich viel gesprochen, diskutiert, geschrieben. Die immerjunge Vergangenheit dieses Klassikers wird natürlich bei jedem Wiedersehen entstaubt. Müller im WM-Finale 1974, Koeman im EM-Halbfinale 1988, Rijkaard und Völler bei der WM 1990 - es gibt unzählige Kapitel in der niederländisch-deutschen Fußballrivalität.

Holland gegen Deutschland live: WM 2022 in Katar sorgt für Diskussionen

Momentan wird aber viel weniger übereinander, sondern eher miteinander gesprochen - und da stehen natürlich die WM in Katar und die dortigen Bedingungen an oberster Stelle. Bondscoach Louis van Gaal betonte schon vor einigen Tagen, dass er es „lächerlich“ findet, im Emirat spielen zu müssen. DFB-Direktor Oliver Bierhoff drückte es etwas diplomatischer aus: „Vielleicht können der deutsche Fußball und die deutsche Politik auch in dieser wichtigen Frage Hand in Hand agieren, indem wir die Aufmerksamkeit einer Fußball-WM nutzen, um Prozesse in Katar weiter voranzutreiben“, sagte er in einem Interview der Frankfurter Rundschau.

Für ihn und Flick geht es in den kommenden Monaten aber auch darum, trotz der berechtigten Kritik an den Menschenrechtsbedingungen eine positive Grundstimmung in der Mannschaft für das Turnier im Spätherbst zu entwickeln. „Wir müssen aufpassen, dass wir uns den wichtigen und nötigen politischen Debatten nicht verschließen, aber gleichzeitig auch eine innere Euphorie wecken, die aus dem Team heraus entsteht“, sagte der 53-Jährige.

Holland - Deutschland im Live-Ticker: DFB-Direktor Oliver Bierhoff spricht über WM 2022

Auch vor dem frühen Scheitern bei der WM vor vier Jahren in Russland hätte es zu viel Ablenkung gegeben. „Meine Erfahrung ist, dass die Diskussion von Themen abseits des Sportlichen den Fußball schon zeitweilig überlagern kann. Vor der WM 2018 etwa war es unheimlich schwer, intern eine Begeisterung für die Weltmeisterschaft zu wecken“, erinnerte Bierhoff.

Trotz diverser Reisen nach Katar habe er sich noch nicht den gleichen Überblick über das Land verschaffen können wie vor den Turnieren 2010 und 2014. „In Südafrika oder Brasilien war es möglich, Townships und Favelas zu besuchen, um unmittelbar zu erfahren, wie die Menschen dort leben und wie man ihnen im Rahmen der eigenen Möglichkeiten möglicherweise helfen kann“, sagte Bierhoff.

Niederlande gegen Deutschland heute live: Dienstag Prestigeduell, Freitag WM-Gruppenauslosung

Vor der Reise zur WM-Gruppenauslosung an diesem Freitag (alle Infos zur WM-Gruppenauslosung) in Doha rechnet Bierhoff nicht mit größeren Erkenntnissen dieser Art im nächsten WM-Gastgeberland. „In Katar habe ich bis jetzt nur schöne Stadien, Trainingsplätze und Hotels zu sehen bekommen. Ich bin nicht optimistisch, dass wir noch tiefere Einblicke gewährt bekommen.“ Auf selbige wird Bundestrainer Flick am Dienstagabend hoffen, wenn es für seine DFB-Elf gegen die Niederlande geht - hier gibt es alle Infos zur TV-Übertragung. (akl)

Auch interessant

Kommentare