Ancelotti verlässt AC Mailand

+
Carlo Ancelotti (l., mit Florenz-Trainer Claudio Cesare Prandelli) verlässt Milan.

Mailand - Trainer Carlo Ancelotti hat nach dem letzten Spieltag seinen Abschied vom AC Mailand verkündet und Spekulationen über einen Wechsel zum FC Chelsea neue Nahrung gegeben.

“Ich und der Verein haben entschieden, meinen bis 2010 laufenden Vertrag zu beenden. Ich höre jetzt auf“, sagte Ancelotti am Sonntag . Zuvor hatte Milan das “Endspiel“ um Platz drei der Serie A beim AC Florenz mit 2:0 (0:0) gewonnen und die direkte Teilnahme an der Champions League gesichert. Ancelotti gilt als Topfavorit auf die Nachfolge von Interimscoach Guus Hiddink beim englischen Fußbal-Pokalsieger FC Chelsea, dem Team des deutschen Nationalmannschaftskapitäns Michael Ballack.

Im letzten Spiel von AC-Legende Paolo Maldini setzte sich Mailand in Florenz durch. Die Fiorentina muss damit Qualifikationsspiele um die Teilnahme an der Königsklasse bestreiten und wäre ein möglicher Gegner des Bundesliga-Dritten VfB Stuttgart. Meister Inter Mailand feierte seinen Titel vor heimischem Publikum mit einem 4:3 gegen Atalanta Bergamo. Vizemeister Juventus Turin gewann 2:0 gegen Lazio Rom. Absteigen müssen der FC Turin, Reggina Calcio und US Lecce.

Die Brasilianer Kaka (55. Minute) und Pato (76.) schossen den AC Mailand vor 40 000 Zuschauern im Stadion Artemio Franchi von Florenz in die Königsklasse. Ancelotti wollte sich zu einem möglichen Wechsel nach England noch nicht äußern. “Ich bin nicht in der Position, meine Zukunft zu diskutieren, da ich mich noch mit keinem Club geeinigt habe. Mit London ist noch nichts geregelt“, sagte Ancelotti, der Milan seit 2001 trainierte und 2007 zum Champions- League-Sieg führte. “Ciao“ sagte auch AC-Urgestein Maldini. Der 41- Jährige bewahrte in seinem letzten Ligaspiel die Mailänder Abwehr vor einem Gegentreffer.

Mit 25 Treffern wurde Zlatan Ibrahimovic Torschützenkönig in Italien . Der Schwede im Trikot von Inter Mailand steuerte zwei Tore zum unterhaltsamen 4:3 (2:2) des Serienmeisters gegen Bergamo bei.

Sein letztes Spiel im Trikot von Juventus Turin absolvierte der Tscheche Pavel Nedved. “Nach acht Spielzeiten ist es Zeit, Lebewohl zu sagen und allen zu danken“, sagte in einer Presseerklärung über seinen auslaufenden Vertrag und fügte hinzu: “Von Montag an fange ich an, über meine Zukunft nachzudenken.“

Auch der Portugiese Luis Figo trat nach 20 Jahren von der Fußball- Bühne ab und führte als Kapitän von Inter Mailand seine Mannschaft noch einmal auf das Spielfeld. Zwei Minuten vor der Halbzeit wechselte ihn Trainer Jose Mourinho aus. Er wurde von den Zuschauern mit tosendem Applaus verabschiedet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare