Bericht: Ex-Trainer Favre will Job bei Hertha einklagen

+
Ex-Hertha-Trainer Lucien Favre

Berlin - Hertha BSC hatte seinen erfolglosen Coach Lucien Favre fristlos gefeuert - nun will dieser laut eines Medienberichts seinen Trainerposten wieder haben - und klagt vor dem Arbeitsgericht.

Der fristlos gekündigte Trainer Lucien Favre klagt nach einem Bericht der Berliner “B.Z.“ vor dem Berliner Arbeitsgericht auf seine Wiedereinstellung durch Hertha BSC. Die Kündigungsschutzklage sei eingegangen, erklärte Gerichtssprecher Martin Dreßler der Zeitung.

Der Schweizer war beim Fußball-Bundesligisten am 28. September freigestellt worden. Am 6. Oktober hatte er auf einer privaten Pressekonferenz in Berlin in diplomatischer Form mit der Führung des Tabellen-Letzten abgerechnet. Der Hauptstadtclub sah darin offensichtlich seine Interessen verletzt und sprach am 19. Oktober die fristlose Kündigung aus.

Favre besaß bei Hertha BSC eigentlich noch einen Vertrag bis 2011 und soll Ansprüche in Millionen-Höhe gehabt haben. Ein Gütetermin ist laut “B.Z.“ für den 26. November anberaumt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare