Rückrunden-Auftakt steht bevor

Nach Embolo-Kritik an Schalke: Gladbachs Max Eberl setzt noch einen drauf

+
Breel Embolo (l.) wechselte im Sommer 2019 vom FC Schalke 04 zu Borussia Mönchengladbach.

Freitag spielt Breel Embolo mit Gladbach bei seinem Ex-Verein Schalke, den er vorab kritisiert hat. Max Eberl setzte nun sogar noch nach.

  • Vor seiner Rückkehr auf Schalke hat Breel Embolo den S04 kritisiert.
  • Der Stürmer fühlt sich bei Gladbach besser aufgehoben.
  • Sportdirektor Max Eberl setzte nun sogar noch einen oben drauf.

Update, Donnerstag (16. Januar), 08.34 Uhr: Die Messer dürften spätestens jetzt endgültig gewetzt sein. Am Freitag (17. Januar) treffen der S04 und Borussia Mönchengladbach zum Auftakt der Bundesliga-Rückrunde aufeinander.

Schalke gegen Gladbach: Max Eberl setzt auf Breel Embolo

Vor dem Duell hatte Ex-Schalke-Stürmer Breel Embolo (22) seinen ehemaligen Klub schon kritisiert. Der Sportdirektor von Gladbach, Max Eber l (46), setzte auf der Pressekonferenz zum Spiel jetzt sogar noch einen oben drauf. „Breel war bereit, für uns auf Geld zu verzichten. Er hat gezeigt, dass er bei uns wieder in den Rhythmus gekommen ist.“ Was harmlos beginnt, bekommt im weiteren Verlauf noch mehr Schärfe.

Max Eberl hofft, dass Breel Embolo Schalke weh tut

„Natürlich hoffe ich, dass die typische Fußball-Geschichte diesmal auf unserer Seite ist. Dass ein Spieler, der weggeht, dem alten Verein weh tut.“ Der Wink vom Gladbach-Sportdirektor Max Eberl an Breel Embolo könnte nicht deutlicher sein.

Dann verweist er auf den jetzigen BVB-Star Marco Reus (30). Der traf nach seinem Wechsel von Gladbach nach Dortmund in zwölf Duellen neunmal. In der Hinrunde dieser Saison trennten sich Gladbach und Schalke übrigens 0:0 unentschieden.

Vor dem Duell mit dem Ex-Klub: Embolo schießt gegen Schalke

Erstmeldung, Mittwoch (15. Januar), 13.58 Uhr: Gelsenkirchen - Am Freitag (17. Januar) endet in der Bundesliga die Winterpause. Den Auftakt in die Rückrunde bestreiten der FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach.

Breel Embolo läuft erstmals wieder in der Schalke-Arena auf

Dann läuft Breel Embolo (22) erstmals wieder seit seinem Wechsel in der Veltins-Arena auf, wie RUHR24.de* berichtet. Der Stürmer wechselte im Sommer 2019 vom FC Schalke 04 zu Borussia Mönchengladbach.

Bereits in der Hinrunde traf der 22-Jährige auf seine ehemaligen Mannschaftskollegen. Die Partie im Borussia-Park endete 0:0 unentschieden. Im Laufe der weiteren Hinrunde zeigten sich aber beide Klubs treffsicherer.

Breel Embolo blüht bei Borussia Mönchengladbach auf

Dass dem so ist, liegt beim Tabellenzweiten Borussia Mönchengladbach unter anderem auch an Breel Embolo, der schon einmal über seine Zeit beim FC Schalke 04 gesprochen hat, wie RUHR24.de* berichtet. Der Schweizer Nationalspieler traf bereits sechsmal in 14 Spielen. Noch dazu kamen zwei Torvorlagen.

Zum Vergleich: In drei Jahren bei den Königsblauen gelangen dem 22-Jährigen in 48 Bundesligaspielen zehn Tore und acht Vorlagen. Vor allem eine schwere Verletzung verhinderte fast anderthalb Jahre weitere Einsätze.

"Ich konnte bei Borussia bisher regelmäßig spielen, das hatte ich in Schalke wegen vieler Verletzungen nie. Gesundheit ist einfach das Allerwichtigste", sagt Breel Embolo wenig überraschend im Interview mit der Bild (Bezahlschranke) vor dem Duell mit seinem Ex-Klub.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

My Boy #highlight2019 #yesboy #vatos

Ein Beitrag geteilt von Breel Donald Embolo (@breelembolo97) am

Unmittelbar danach schießt er aber gegen seinen Ex-Klub. "Ich spüre jetzt auch das Vertrauen vom Trainer. In Schalke hatte ich das nicht immer – es wurde zwei-, dreimal auch an meiner Qualität gezweifelt. Und ein Spieler ohne Selbstvertrauen kann dir nicht viel helfen."

Denis Zakaria: Breel Embolo beim FC Schalke 04 falsch eingesetzt

Oder lag es womöglich sogar noch an anderen Dingen? Denis Zakaria (22) von Gladbach glaubt, dass der FC Schalke 04 Breel Embolo falsch eingesetzt hat, berichtet RUHR24.de*. 

Mit seinen ehemaligen Mitspielern hat der Ex-Schalke-Stürmer übrigens gar keine Probleme. "Mit 90 Prozent der Jungs habe ich privat noch zu tun", zitiert ihn die Bild.

"Ich gönne ihnen auch eine Top-Platzierung, es sind ja Freunde von mir", führt Breel Embolo sogar fort. Probleme mit einem möglichen Pfeifkonzert gegen ihn hätte er nicht.

Breel Embolo konnte positive Dinge vom FC Schalke 04 mitnehmen

"Man kann es nie allen recht machen. Aber ich muss niemandem etwas beweisen. Ich werde mit einem ganz kühlen Kopf in das Spiel gehen, weil ich weiß, dass ich aus den drei Jahren in Schalke auch positive Dinge mitnehmen konnte."

Zudem rechnet er weniger mit Pfiffen, weil "die Schalker zur Zeit ja eher den Nübel auf dem Kieker haben..." Jener Alexander Nübel (23) fehlt übrigens wegen einer Sperre im Heimspiel des FC Schalke 04 gegen Borussia Mönchengladbach.

rawi

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare