BVB-Torwart Weidenfeller tätlich angegriffen

+
Roman Weidenfeller

Dortmund - Der Torhüter des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund, Roman Weidenfeller, ist am Dienstag bei einer Schlägerei in einem Dortmunder Restaurant leicht verletzt worden.

"Es ist unglaublich, mit welcher Brutalität sie vorgegangen sind. Ich hätte nie gedacht, dass mir so etwas in meiner Stadt passieren kann", sagte der 29 Jahre alte Keeper, der gemeinsam mit einem Freund bei einem Besuch eines "Szene-Italieners" in der City am Dienstag von fünf Männern tätlich angegriffen worden war. Weidenfeller warf den übrigen Besuchern des Restaurants Untätigkeit vor: "Niemand hat uns geholfen. Alle haben nur zugeschaut. Ich kann nur an die Zivilcourage der Menschen appellieren, in solchen Situationen auch zu helfen."

Weidenfeller zeigte sich am Mittwoch nach dem BVB-Training "immer noch geschockt" von dem Vorfall, den die Dortmunder Polizei bestätigte. "Wenn man so etwas im Fernsehen sieht, denkt man immer, das passiert mir nicht. Aber plötzlich war ich mittendrin", erklärte Weidenfeller, der nach eigener Schilderung mit einem Freund am Tisch saß, als die Unbekannten plötzlich hinter ihnen auftauchten. "Aufstehen!" hätten die Unbekannten gefordert und Sekunden später zugeschlagen. "Das ging alles sehr schnell."

Nach Polizei-Angaben von Mittwoch haben zwei der fünf Männer den BVB-Torwart und dessen Bekannten, der laut Weidenfeller "schwere Gesichtsverletzungen" erlitten hat, mit Schlägen und Tritten traktiert. Weidenfeller habe die danach flüchtenden Männer durch die Dortmunder Innenstadt verfolgt und auch die Polizei informiert. Die Beamten konnten die 20 und 22 Jahre alten Tatverdächtigen aus Unna schließlich festnehmen. Alkohol sei bei der Auseinandersetzung nicht im Spiel gewesen, teilte die Polizei mit.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare