Eintracht-Abwehrspieler

Eintracht Frankfurt: Lange Zwangspause für Evan Ndicka

Evan Ndicka im Spiel gegen 1860 München.
+
Evan Ndicka im Spiel gegen 1860 München.

Pech für Eintracht-Verteidiger Evan Ndicka. Im Pokalspiel beim TSV 1860 München verletzt sich der Franzose und fällt jetzt längere Zeit aus.

Schlechte Nachrichten für Adi Hütter. In der Verteidigung hat der Trainer von Eintracht Frankfurt auf bislang noch nicht absehbare Zeit eine Alternative weniger. Evan Ndicka, der in jüngerer Vergangenheit zu einer festen Größe im Dreier-Abwehrverbund der Hessen geworden war, hat sich im Pokalspiel von Eintracht Frankfurt beim Drittligisten TSV 1860 München eine Verletzung am Syndesmoseband zugezogen. Dies teilte Einttacht Frankfurt auf Twitter mit.

Am kommenden Samstag in der Partie gegen Arminia Bielefeld könnte somit wieder Routinier Makoto Hasebe beim Pokalsieger von 2018 in zentraler Position zum Einsatz kommen. Martin Hinteregger, der dies in München gespielt hat, würde dann wohl auf die Position von Ndicka rücken.

Eintracht Frankfurt muss auf Ndicka verzichten: Chance für Falette?

Eine Verletzung des Syndesmosebandes kann eine Ausfallzeit von mehreren Monaten zur Folge haben. Möglich ist deshalb, dass Simon Falette jetzt doch noch bis mindestens zur Winterpause bei Eintracht Frankfurt bleibt. Falette spielt normalerweise auch links in der Abwehrkette - und allzu viele Alternativen haben die Hessen auf dieser Position nicht mehr. Zumindest nicht mit Spielern, die von Haus aus einen starken linken Fuß haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare