Gruppenphase der Europa League

Europa League: Acht Tore! Furioses Leverkusen fertigt Nizza ab - ein Ex-Nationalspieler dreht auf

Leverkusen startete mit einem fulminanten 6:2-Sieg in die Europa League.
+
Leverkusen startete mit einem fulminanten 6:2-Sieg in die Europa League.

Bayer Leverkusen empfing zum Auftakt der Europa League den OGC Nizza, dabei gelang ein wahres Schützenfest. Die Partie zum Nachlesen im Ticker.  

  • Bayer Leverkusen - OGC Nizza 6:2 (2:1), Do., 18.55 Uhr auf DAZN.
  • Bayer hat sich zu einem regelmäßigen Teilnehmer in den europäischen Klubwettbewerben gemausert.
  • Zum Auftakt der Europa League* empfingen die Leverkusener Nizza - die Partie zum Nachlesen Ticker.

Bayer Leverkusen - OGC Nizza 6:2 (2:1), Donnerstag, 18.55 Uhr

Aufstellung Bayer Leverkusen: Hradecky - L. Bender (81. Tah), S. Bender (81. Dragovic), Tapsoba, Wendell - Baumgartlinger- Bailey, Palacios, Amiri, Diaby - Alario
Aufstellung OGC Nizza: Benitez - Lotomba, Robson Bambu, Dante, Nsoki (63. Rony Lopes), Kamara - Boudaoui (63. Claude-Maurice), Schneiderlin, Lees-Melou (80. Atal) - Dolberg (71. Maolida), Gouiri
Tore: Amiri (11.), Alario (16.), Gouiri (31.), Diaby (61.), Bellarabi (78., 83.), Wirtz (87.) Claude-Maurice (90.)

>>> AKTUALISIEREN <<<

Was ein gelungener Auftritt von Bayer Leverkusen. Der Tabellenneunte der Bundesliga setzte sich mit 6:2 gegen den OGC Nizza durch, doch zwischenzeitig stand das Spiel auf der Kippe. Nach dem frühen Doppelschlag durch Nationalspieler Amiri und den Argentinier Alario wurde Bayer durch ein Tor aus dem Nichts nach einer halben Stunde kalt erwischt.

Doch im zweiten Durchgang gab sich die Elf von Peter Bosz nicht auf und setzte nach dem 3:1 durch Diaby nach einer guten Stunde weitere drei Tore nach. Dem eingewechselten Ex-Nationalspieler Bellarabi gelangen dabei zwei Tore innerhalb von fünf Minuten, DFB-Talent Wirtz setzte dem Leverkusener Torreigen mit dem sechsten Bayer-Treffer ein Ende. In der Schlussminute durften die Gäste noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, was Peter Bosz wohl verkraften kann.

ABPFIFF

90. Minute: Leverkusen lässt Nizza noch einmal angreifen und will kein Foul im Strafraum ziehen. Dadurch kommt Claude-Maurice zum 6:2-Anschlusstreffer. Der kommt jedoch deutlich zu spät.

87. Minute: Und auch der zweite eingewechselte Mann macht seinen Treffer! Nach einer präzisen Diaby-Hereingabe ist es Talent Florian Wirtz, der den Ball aus kurzer Distanz einschiebt. Das halbe Dutzend ist voll!

83. Minute: Und das nächste TOR für Bayer! Wieder ist es Karim Bellarabi, der aus der Distanz einfach mal abzieht. Der Ex-Nationalspieler hat viel Glück, dass Baumgartlinger abfälscht, weshalb der Ball unhaltbar ins rechte obere Eck geht. 5:1 für Bayer 04!

78. Minute: Und ein weiteres TOR für Leverkusen! Der gerade eingewechselte Bellarabi bringt sich gleich mit einer Mega-Aktion ins Spiel ein. Nach einer Ecke der Leverkusener wartet der Ex-Nationalspieler im Rückraum und schließt flach und gezielt ab, der Ball schlägt neben dem linken Pfosten ein - 4:1 für die effektive Werkself.

74. Minute: Bellarabi und Wirtz kommen nun bei Bayer, Alario und Palacios verlassen den Platz.

72. Minute: Nizza hat nach dem 3:1 für die Hausherren nicht mehr viel zu melden. Trainer Viera wechselte dreimal, unter anderem ging Stürmer Dolberg aus der Partie.

61. Minute: Kurioser Treffer für Bayer 04! Palacios stibitzt Schneiderlin an der Strafraumgrenze einen Rückpass von Benitez per Grätsche vom Fuß. Der Ball landet genau bei Diaby, der cool auf der Höge des Elfmeterpunkts völlig frei zum Abschluss kommt. Der Franzose markiert gegen seine Landsleute das 3:1! Nizza will ein Foul von Palacios gesehen haben, doch das Tor zählt, denn es gibt keinen Videobeweis in der Gruppenphase.

56. Minute: Wendell geht überhart in einen Zweikampf mit Lees-Melou und holt sich die Gelbe Kate ab. Nizza bekommt daraufhin einen Freistoß zugesprochen, doch Leverkusen kann diesen gut verteidigen.

50. Minute: Leverkusen steht hoch und versucht meist über Amiri Nadelstiche zu setzen, doch Nizza verteidigt entschlossen. OCG-Abwehrmann Nsoki sieht nach einem taktischen Foul an Bailey Gelb.

46. Minute: Unverändert gehen beide Teams in die zweite Hälfte. Wie wird Leverkusen nun mit der 2:1-Führung umgehen?

HALBZEIT

45. Minute: Die Partie wird vor der Pause noch einmal etwas ruppiger, doch an fußballerischen Ausrufezeichen fehlt es beiden Teams derzeit. Lars Bender steigt hart gegen Kamara ein und wird mit Geld bestraft, dadurch bekommt Nizza noch einmal eine gute Chance per Freistoß. Hradecky packt jedoch zu, ehe Schiedsrichter Fran Jovic die Teams in die Katakomben bitte.

40. Minute: Julian Baumgartlinger handelt sich nach einem harten Einsteigen die erste Gelbe Karte.

37. Minute: Leverkusen versucht nach dem Gegentor die Kontrolle zurückzugewinnen, doch die Gäste wollen nun mehr. Die Bosz-Elf muss nun vorsichtig agieren ohne nervös zu werden.

33. Minute: Der Torschütze Gouiri schießt einen Ball weg, der sich bereits im Aus befindet und holt sich die Gelbe Karte ab. Ansonsten ist es bislang ein sehr faires Spiel.

31. Minute: TOR für die Gäste! Nizzas Nsoki schnappt sich an der Mittellinie den Ball nach einem Bayer-Ballverlust und marschiert über die linke Seite. Nachdem sich der Verteidiger gegen Lars Bender durchsetzt, spielt er einen klugen Pass auf den 20-jährigen Gouiri. Der Stürmer bleibt cool und schließt präzise und flach neben Hradecky ins lange Eck ab. Sehenswerter Anschlusstreffer!

29. Minute: Noch immer ist das Spiel auch vom strömenden Regen geprägt, Leverkusen spielt die Partie bislang sehr souverän herunter und lässt den Ball in den eigenen Reihen kreisen. Nun liegt es an den von Patrick Viera trainierten OGC-Kickern, etwas am Spiel zu ändern.

25. Minute: Fast das 3:0 für Leverkusen! Bailey hat nach toller Diaby-Hereingabe die große Chance, die Führung auszubauen, doch Verteidiger Nsoki klärt zur Ecke. Nizza zeigt sich nach engagiertem Beginn recht verhalten und hat bislang noch keinen Schuss auf das Tor der Leverkusener gebracht.

Bayer Leverkusen gegen Nizza im Live-Ticker: Doppelschlag zu Beginn! Erst eine tolle Kombi, dann ein Gewaltschuss

16. Minute: Der Leverkusener Doppelschlag! Die Franzosen bekommen den Ball nicht weg, Alario macht ihn vor dem Strafraum fest, löst sich und lässt sich von Baumgartlinger per Lupfer wieder anspielen. Am Ende hämmert der Argentinier das Spielgerät aus spitzem Winkel hinter Benitez unter die Latte.

11. Minute: TOR für Leverkusen! Da ist wieder Amiri und das 1:0! Nach einer schönen Kombination steckt Bailey mit einem Zauberpass auf Amiri durch, der perfekt in die Schnittstelle läuft und vor Benitez ganz cool bleibt. Stark herausgespieltes Tor der Werkself!

10. Minute: Nadiem Amiri prüft Benitez mit einem Freistoß, doch der Schuss des deutschen Nationalspielers landet in den Händen des OCG-Keepers.

5. Minute: Noch tasten sich die Teams ab, noch gibt es keinen Abschluss. Die Gäste aus Nizza versuchen sich in der Anfangsphase durchaus einzubringen.

2. Minute: Der kroatische Referee Fran Jovi pfeift die Partie an, in Leverkusen regnet es wir auf Kübeln. Nun bleibt abzusehen, ob das die beiden technisch versierten Mannschaften beeinflussen wird.

ANPFIFF

Update von 18.53 Uhr: Die Teams stehen bereits auf dem Feld, noch läuft die Europa-League-Hymne. Das deutsch-französische Duell startet in wenigen Augenblicken.

Update von 18.45 Uhr: Noch zehn Minuten bis zum Anpfiff in Leverkusen. Wird Bayer im Europa-League-Heimspiel zu überzeugen wissen? Wir bleiben im Live-Ticker für Sie dran!

Update von 18.25 Uhr: In einer halben Stunde startet Bayer Leverkusen in die neue Europa-League-Saison, diesmal will Peter Bosz mit seiner Mannschaft „so weit wie möglich kommen“. In der vergangenen Saison schaffte es die Werkself immerhin bis ins Viertelfinale, wo man sich dem späteren Finalisten Inter Mailand mit 1:2 geschlagen geben musste.

Mit dem OGC Nizza gastiert ein unangenehmer Gegner in der BayArena, der laut Bosz „keine Angst hat, von hinten raus aufzubauen“. Darum müsse seine Mannschaft die Verteidiger konsequent unter Druck setzen. Auch Leverkusens Linksaußen Moussa Diaby, kann die Stärken des Gegners bestätigen. „Ich habe zweimal mit PSG gegen Nizza gespielt. Sie haben einen sehr guten Stil was Ballbesitz-Fußball angeht, sie greifen gerne an und wollen den Ball schnell nach vorne bringen“, so der französische U21-Nationalspieler in der Pressekonferenz.

Bayer Leverkusen gegen Nizza im Live-Ticker: Bayer-Kapitän fällt aus - Bailey und Diaby starten

Update von 17.55 Uhr: Die Aufstellung der Leverkusener ist nun bekannt. Kapitan Charles Aranguiz verpasst aufgrund von muskulären Beschwerden den Europa-League-Auftakt seines Teams, für ihn startet Julian Baumgartlinger. Florian Wirtz nimmt zunächst auf der Bank Platz, im offensiven Mittelfeld wird Nadiem Amiri für Wirbel sorgen. Peter Bosz setzt gegen Nizza auch auf seine beiden schnellen Flügelspieler Moussa Diaby und Leon Bailey, vorne wird es Lucas Alario richten.

Update vom 22. Oktober, 17.00 Uhr: Vor dem ersten Gruppenspiel von Bayer Leverkusen gegen den OGC Nizza muss Peter Bosz das tun, wozu alle anderen Trainer von Klubs mit Dreifach-Belastung gezwungen sind: rotieren.

Lars Bender könnte eine Pause bekommen, für ihn wird wohl Aleksandar Dragovic spielen. Der Einsatz von Bayer-Kapitän Charles Aranguiz ist noch nicht sicher, da der Chilene über Muskel-Beschwerden klagt, für ihn könnte Julian Baumgartlinger starten.

Super-Talent Florian Wirtz stieg am Dienstag wieder ins Training ein, auch er könnte gegen Nizza eine Option sein. Neuzugang Patrik Schick wird den Leverkusenern im Sturmzentrum fehlen, weshalb Lucas Alario wohl von Beginn an auflaufen wird. Die Aufstellung gibt es rund eine Stunde vor dem Anpfiff, der um 18.55 Uhr erfolgt.

Bayer Leverkusen gegen Nizza im Live-Ticker: Schnappt sich Bayer bald einen Bundesliga-Star?

Update vom 22. Oktober, 16.35 Uhr: Vor dem Europa-League-Spiel am Abend wurde bekannt, dass ein Transfer von Milot Rashica von Werder Bremen nach Leverkusen noch immer eine Option ist. „Er ist nicht abgeschrieben, aber es gibt keinen Automatismus, dass er im Januar kommt“, sagte Sport-Geschäftsführer Rudi Völler im Interview mit dem Kicker.

Verhandlungen über ein Leihgeschäft kurz vor Ende des Transferfensters zu Monatsbeginn waren gescheitert. Der 24-Jährige wäre angesichts der stockenden Offensive des Europa-League-Teilnehmers womöglich eine gute Ergänzung im eng getakteten Spielplan: In der Bundesliga hat die Werkself nach vier Spieltagen erst drei Tore verbucht.

Bayer Leverkusen gegen Nizza im Live-Ticker: Werkself will in die K.o.-Runde einziehen

Erstmeldung vom 22. Oktober 2020:

Leverkusen - Zum Auftakt der neuen Europa-League*-Saison empfängt Bayer Leverkusen* gleich den stärksten Gegner der Gruppe C. Mit OGC Nizza kommt der Vierte der französischen Ligue 1 in die BayArena. Doch die Werkself geht mit einem klaren Ziel in den europäischen Wettbewerb: Bayer will die Gruppenphase überstehen.

„Der Anspruch ist auf jeden Fall in die K.o.-Runde einzuziehen. Das ist ganz klar“, sagte Leverkusens Sport-Geschäftsführer Rudi Völler bei Sky Sport News. 73 Tage nach dem Viertelfinal-Aus gegen Inter Mailand im Final-Turnier in Nordrhein-Westfalen* trifft Bayer auf die Mannschaft des früheren Welt- und Europameisters Patrick Vieira. „Es ist wirklich eine gute Mannschaft. Es macht Spaß, anzuschauen, wie die Fußball spielen“, sagte Leverkusens Trainer Peter Bosz vor der Partie. In Frankreich gebe es einige Mannschaften, die sehr gut spielen, „und Nizza ist eine davon“.

Bayer Leverkusen gegen Nizza im Live-Ticker: Werkself mit durchwachsenem Bundesliga-Start

Neben Nizza trifft Bayer in der Europa-League*-Gruppenphase auf den tschechischen Meister Slavia Prag und den israelischen Pokalsieger Hapoel Beer Sheva. „Eine anspruchsvolle Gruppe“, befand Völler: „Wie immer hast du auch einen Außenseiter mit den Freunden aus Israel.“ Aber die anderen Gegner, müsse man erstmal schlagen, so der 60-Jährige.

In die Europa League* startet Bayer mit einem eher mäßigen Bundesliga*-Auftakt im Rücken. Zwar haben die Leverkusener bisher noch keine Pflichtspiel-Niederlage einstecken müssen, von vier Spielen konnte bisher aber auch nur eines gewonnen werden. In der Tabelle bedeutet das Rang neun. Sportdirektor Simon Rolfes zog nach den ersten vier Partien eine eher durchwachsene Zwischenbilanz: „Wir haben ein bisschen schwer in die Saison reingefunden, was mit dem Sommer ohne Vorbereitung nicht ganz überraschend war. Zudem der Abgang von Kai Havertz, der einfach ein absoluter Schlüsselspieler war.“

Bayer Leverkusen gegen Nizza im Live-Ticker: Werkself trifft mit Dante auf alten Bekannten aus der Bundesliga

Leverkusen wird am frühen Abend beim Spiel gegen Nizza auf einen alten Bekannten aus der Bundesliga* treffen: Innenverteidiger Dante. „Ich habe mich gefreut und gelacht, als ich die Auslosung gesehen habe“, sagte der Brasilianer, der in Nizza Kapitän und Abwehrchef ist. „Ich hatte sieben erfolgreiche Jahre in Deutschland und war dort sehr, sehr glücklich. Deshalb freue ich mich, wieder hier zu sein. Nur schade, dass keine Zuschauer da sein werden.“ Wegen der Coronavirus-Pandemie sind in vielen Stadien Europas zur Zeit kaum oder nur sehr wenige Fans zugelassen.

Dante spielte von 2009 bis 2012 für Borussia Mönchengladbach*, danach drei Jahre für den FC Bayern München* und im Anschluss noch eine Saison für den VfL Wolfsburg*. 2016 wechselte er von dort in den Süden Frankreichs an die Core d‘Azur. Leverkusens Mannschaft kenne er „natürlich, ich schaue immer noch Bundesliga*“, so der 37-Jährige: „Das wird ein sehr schwieriges Spiel für uns.“(fmü) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare