1. WLZ
  2. Sport
  3. Fußball

Reaktionen auf den Mané-Coup des FC Bayern: Liverpool-Legende trauert, Müller scherzt

Erstellt:

Von: Fabian Müller

Kommentare

Sadio Mané ließ sich bereits im Shirt des FC Bayern ablichten.
Sadio Mané ließ sich bereits im Shirt des FC Bayern ablichten. © Manuel Bonke

Angreifer Sadio Mané befindet sich in München und absolviert den Medizincheck. Einige Größen des Sports haben sich bereits zum Transfer-Coup des FC Bayern geäußert. Eine Auswahl.

München - Dem FC Bayern ist wohl ein echter Transfer-Coup geglückt: Sadio Mané, 30 Jahre alter senegalischer Angreifer, wechselt vom FC Liverpool an die Isar - vorausgesetzt der Medizincheck ergibt keine Auffälligkeiten. Mané soll an der Säbener Straße einen Dreijahresvertrag unterzeichnen und dabei zu einem der Top-Verdiener bei den Münchnern aufsteigen. Stolze 20 Millionen Euro sollen jährlich fließen. Als Ablöse fallen wohl 32 Millionen Euro plus möglicher Bonuszahlungen an den FC Liverpool an.

Am Dienstag landete Mané in München und absolvierte dort den Medizincheck, die offizielle Vorstellung in der Allianz Arena soll dem Vernehmen nach am Mittwoch stattfinden. Der Senegalese spielte seit 2016 für den FC Liverpool, kam dort auf 269 Pflichtspieleinsätze und erzielte dabei 120 Treffer. Zuvor lief er zwei Jahre für den FC Southampton auf, zwischen 2012 und 2014 trug er das Trikot von RB Salzburg.

Reaktionen auf den Mané-Coup des FC Bayern: Liverpool-Legende Jamie Carragher trauert

Wie bei einem Transfer solch einer Güteklasse üblich, ließen auch erste Reaktionen nicht lange auf sich warten. Liverpool-Legende Jamie Carragher äußerte sich bereits vor einigen Tagen auf Twitter, als sich der Transfer schon andeutete. Carragher, der jetzt als Experte im britischen Fernsehen tätig ist, schrieb: „Mein Lieblingsspieler des FC Liverpool, Sadio Mané, verlässt schlussendlich den Verein. Unkompliziert, mit guten Leistungen und nie verletzt! Trophäen und Tore im Überfluss, eine wahre Liverpooler Legende. Danke, Sadio.“

Sky-Experte Lothar Matthäus zeigte sich hingegen begeistert vom Transfer-Coup seines Ex-Clubs und schrieb in seiner Kolumne: „Mané ist ein Ausnahme- und Unterschiedsspieler. Er hat mit Liverpool Tore und Assists in einer Art und Weise und in einer Regelmäßigkeit geliefert, wie dies nur wenig andere Spieler auf der Welt in den vergangenen Jahren geschafft haben.“ Nicht nur deshalb sei der Angreifer „für den FC Bayern, sondern auch für die ganze Bundesliga fantastisch“, so der Weltmeister von 1990.

Und auch ein aktueller Spieler des deutschen Rekordmeisters äußerte sich bereits zum Mané-Transfer: Thomas Müller. Und das auch noch auf typische Müller-Art. Der deutsche Nationalspieler war am Dienstag auf einem Golfturnier und wurde dort zu seiner Meinung zum Wechsel befragt. Ob der schon offiziell sei, fragte Müller mit einem Grinsen auf den Lippen. Als das bejaht wurde, gab Müller zu, er habe schon mit Claudio Pizarro gesprochen, der ebenfalls vor Ort war, und der sei „sehr zufrieden“.

FCB gelingt mit Mané ein Transfer-Coup: Matthäus und Müller jubeln

Mané sei ein „Topspieler, der uns nach vorne bringen wird.“ Was er sich von ihm erhoffe, fragt ein Reporter nach. Daraufhin sagt Müller trocken: „Viele Birdies“ und lacht. Ein Birdie steht im Golf für das Einlochen des Golfballs mit einem Schlag unter der festgelegten Anzahl - also auf jeden Fall eine erstrebenswerte Leistung. Lachend beenden Pizarro und Müller im Anschluss das kurze Interview. Bei ehemaligen wie aktuellen Bayern-Stars scheint der Wechsel also für gute Laune zu sorgen.

Die hat auch Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidžić. „Wir freuen uns, sind alle stolz drauf, dass wir so einen Weltstar nach München holen konnten“, sagte Brazzo nun im Zuge des Medizinchecks von Mané vor dem Mandarin Oriental gegenüber tz, wo der künftige FCB-Star untergebracht ist: „Der erste Tag ist gut gelaufen. Sadio fühlt sich wohl, seine engsten Freunde und Berater sind ebenfalls da.“ 

Video: Er ist da! Sadio Mane absolviert Medizincheck in München

„Sadio kommt auf dem Höhepunkt seiner Karriere, in einem Top-Alter, ist topfit und er hat die Gier nach Titeln - da ist er genau beim richtigen Verein“, sagte Salihamidžić der Bild. Mané sei von der „ersten Minute an Feuer und Flamme für den FC Bayern“ gewesen. „Das bedeutet uns allen sehr viel - mir, dem Trainer-Team, dem ganzen Club“, ergänzte der Sportvorstand. (fmü)

Auch interessant

Kommentare