Hoeneß und Daum: Versöhnung ausgeschlossen

+
Christoph Daum (l.) und Uli Hoeneß in dem Jahr 2000, in dem alles geschah. Auch fast neun Jahre später ist eine Versöhnung wohl ausgeschlossen.

München - Das Tischtuch zwischen Uli Hoeneß und Christoph Daum bleibt auch knapp neun Jahre nach der Kokain-Affäre zerschnitten. Hoeneß berichtet jetzt sogar von Morddrohungen, die er im Jahr 2000 erhalten habe.

Der Bayern-Manager hatte im Oktober 2000 die Kokain-Affäre mit Äußerungen über einen "verschnupften Daum" erst ins Rollen gebracht. Daum war damals als Bundestrainer vorgesehen und leugnete die Drogen-Vorwürfe.

Eine Welle der Entrüstung brach über Uli Hoeneß nieder. Das trägt ihm der Bayern-Manager noch heute nach. Hoeneß: "Er ist wissentlich damals bereit gewesen, mich und meine Familie zu zerstören, das kann man für nichts in der Welt in Kauf nehmen. Deshalb wird es nie eine Chance geben, dass ich mit ihm 'Business as usual' machen werde. Wenn Christoph Daum nicht so bescheuert gewesen wäre, eine Haarprobe zu geben, hätte ich das Spiel nie gewinnen können. Stellen sie sich mal vor, er hätte diese Probe nicht gemacht. Ich weiß nicht was mit mir passiert wäre."

Hoeneß berichtet sogar von Morddrohungen, die ih seinerzeit erreicht hätten. "Ich habe damals zum ersten Mal erlebt was es heißt, wenn du ein ganzes Volk gegen dich hast", so der 57-Jährige. "Einer hat mir geschrieben, dich haben sie auch in Dachau vergessen. Ein anderer hat sogar 10.000 Euro geboten, wenn sie mich beim Spiel in Schalke von der Bank schießen."

Immerhin ist es inzwischen zu einer kleinen Annäherung zwischen Uli Hoeneß und Christoph Daum gekommen. "Ich habe ihn ein paar Mal getroffen, ihm auch die Hand gegeben", sagt Hoeneß. Eine Versöhnung schließt Hoeneß allerdings weiterhin aus: "In aller Ruhe ein Glas Bier trinken, das wird es nicht geben".

"Von meiner Seite ist das ein ganz normales Verhältnis", sagte Daum letztes Jahr. Hoeneß sieht das wohl weiterhin anders.

al.

Die Aussagen stammen aus dem "Audi Star Talk", der neuen Personality-Talk-Show im DSF. Die komplette Aufzeichnung können Sie heute abend ab 21:45 Uhr im DSF sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare