DFB-Elf: Kießling weiter im Rennen

+
Stefan Kießling

Köln - Bundestrainer Joachim Löw kann für das Testspiel gegen Südafrika und die WM-Qualifikationspartie gegen Aserbaidschan mit allen 23 eingeladenen Akteuren planen.

Es habe nach den Liga-Spielen am Wochenende keine Rückmeldungen über Blessuren gegeben, sagte Co-Trainer Hans-Dieter Flick vor dem Treffpunkt des DFB-Kaders am Montagabend in Köln. Löws Assistent betonte zudem, dass der nicht nominierte vierfache Saisontorschütze Stefan Kießling “bei uns absolut weiter im Rennen ist“.

Man habe sich aber im Angriff für Mario Gomez, Miroslav Klose, Lukas Podolski und Cacau entschieden. Fünf oder sechs Stürmer einzuladen, “macht keinen Sinn“, so Flick.

22 Fakten zur Fußball-WM in Südafrika

Fußball-WM: 22 Fakten zum Durchklicken

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare