Bremen

Nach Stadion-Unfall: HSV-Fan aus Koma erwacht

- Beim Bundesliga-Nordderby zwischen Werder Bremen und dem HSV war ein HSV-Anhänger auf der neu erbauten Westtribüne im Weserstadion gestürzt, wurde anschließend noch im Stadion reanimiert und lag dann im Koma. Jetzt ist er erwacht und auf dem Weg der Besserung.

Der beim Bremer Stadion-Unfall schwer verletzte Fußball-Anhänger des Hamburger SV ist aus dem künstliche Koma erwacht. Das bestätigte ein Sprecher der Bremer Polizei. „Das ist ein positives Signal. Er befindet sich auf dem Weg der Besserung“, hieß es am Donnerstag.

Der 44 Jahre alte Mann aus Neumünster war am vergangenen Samstag nach dem Nord-Duell zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV bei einem Gedränge im Gästeblock des Weserstadions gestürzt und hatte lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Er musste reanimiert werden. Neben dem HSV-Fan, der weiterhin in einem Bremer Krankenhaus behandelt wird, waren bei dem Unfall 23 andere Personen verletzt worden, darunter 17 Polizisten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare