Löw schweigt - Friedrich spekuliert

+
Ein Bild aus alten Tagen: Jogi Löw mit Kevin Kuranyi.

Frankfurt - Bundestrainer Joachim Löw will auch nach der Klausurtagung zur Fußball-Weltmeisterschaft nichts zum Fall Kevin Kuranyi zu sagen.

“Ein Statement dazu wird es nicht geben“, sagte Harald Stenger, Pressesprecher des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), am Mittwoch. Die dreitätige Zusammenkunft Löws mit Manager Oliver Bierhoff und seinem Trainerteam endet am Mittwoch in München.

Jogi Löw: Gestern und heute

Jogi gestern, Jogi heute

Unterdessen glaubt Nationalspieler Arne Friedrich an eine Begnadigung von Torjäger Kuranyi vom FC Schalke 04. “Der Bundestrainer wird sich das sicher nochmal überlegen“, sagte der Abwehrspieler von Hertha BSC der “Bild“-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare