Ronaldo läßt sich Fett absaugen - Brasilien staunt

+
Zwei Operationen in einem Aufwasch: Ronaldo

Rio de Janeiro - Brasiliens Fußball-Weltstar Ronaldo (32) hat sich auf dem OP-Tisch von seinen Speckrollen verabschiedet. Der Stürmer nutzte eine Operation an der gebrochenen linken Hand, um sich gleichzeitig einer Fettabsaugung zu unterziehen.

Dabei seien in Sao Paulo 700 Milliliter Fett unter den Rippen des WM -Rekordtorschützen entfernt worden, berichteten Medien am Donnerstag unter Berufung auf Kreise des Spielers. In seine Hand seien zwölf Stahlplatten mit Schrauben eingesetzt worden. Ronaldo, der beim SC Corinthians Sao Paulo auf Torejagd geht, werde 40 Tage pausieren müssen, hieß es.

Die schönsten Spielerfrauen der Welt

Die schönsten Spielerfrauen der Welt

Das Sportportal "GazetaEsportiva.Net" warnte den Spieler. Er werde hart trainieren müssen, wenn er den Speck nicht gleich wieder ansetzen wolle. "Tore wird er immer schießen, aber ein wahrer Athlet ist er deshalb noch lange nicht", schrieb Kolumnist Flavio Prado. Ronaldo müsse noch mehr Gewicht verlieren, wenn er bei der nächsten WM dabei sein wolle. Verletzt habe er sich aufgrund von Übergewicht und geringer Beweglichkeit.

Laut Arzt leidet Ronaldo an Lipodystrophie, einer Zunahme von Fettdepots. Nach der Handoperation und der Liposuktion am Mittwochabend (Ortszeit) atmeten Freunde und Angehörige Ronaldos vorerst auf. "Ich war sehr angespannt, aber Gott sei Dank ist alles sehr gut gelaufen." Corinthians-Arzt Joaquim Grava meinte, der Stürmer werde am 10. August das Training wieder aufnehmen können. Dass Ronaldo nicht nur wegen seiner Tore wichtig ist, machte Coach Mano Menezes derweil klar: "Wahrscheinlich werden in den nächsten Wochen weniger Fans in unser Stadion kommen", klagte er.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare