Neuer Ärger um Ex-Nationalspieler

VfB bestätigt: Großkreutz nach Schlägerei in Klinik

+
Soll im Krankenhaus sein: Kevin Großkreutz.

Stuttgart - Kevin Großkreutz wurde nach einer Schlägerei in eine Klinik eingeliefert. Auch sein Verein, der VfB Stuttgart, hat das jetzt bestätigt.

Wieder Ärger um Kevin Großkreutz. Der Profi des VfB Stuttgart soll nach einer Schlägerei in ein Stuttgarter Krankenhaus eingeliefert worden. Das berichtete der SWR zuerst

Auch der Zweitligist VfB Stuttgart bestätigte am Abend, dass Fußball-Weltmeister Kevin Großkreutz in eine körperliche Auseinandersetzung verwickelt und dabei verletzt worden sei. Demnach hatte sich der Vorfall in der Nacht von Montag auf Dienstag ereignet, Großkreutz sei anschließend in ein Stuttgarter Krankenhaus eingeliefert worden.

Dem Weltmeister von 2014 gehe es nun "den Umständen entsprechend gut. Aller Voraussicht nach kann er das Krankenhaus am Mittwoch wieder verlassen", hieß es in der Mitteilung des Vereins weiter. Großkreutz werde nach dem Vorfall Anzeige erstatten.

Wie die Bild erfahren haben will, sei es zu der Prügelei in der Nacht zum Dienstag um 2.15 Uhr auf dem Wilhelmsplatz in Stuttgart-Mitte gekommen. Zwei Gruppen seien dem Bericht zufolge aufeinandergetroffen, es sei zu zwei Faustschlägen gekommen, von denen einer Großkreutz getroffen habe.

Der SWR berichtet zudem von unbestätigten Gerüchten, wonach Großkreutz in der Nacht zum Dienstag die Disco „Perkins Park“ besucht habe. Möglicherweise nur Getratsche - oder aber es ging nach dem Disco-Besuch eben in die Stuttgarter City.

Ein Sprecher des VfB Stuttgart sagte auf Nachfrage von Echo24: „Wir prüfen das aktuell und tragen die Fakten zusammen."

Schon früher aufgefallen

Es wäre nicht das erste Mal, dass der ehemalige Profi von Borussia Dortmund abseits des Platzes auffällt. 2014 handelte er sich eine Anzeige wegen Körperverletzung ein, weil er mit einem Döner nach einem Mann geworfen haben soll.

Großkreutz fehlte am Wochenende

Großkreutz hatte dem VfB am Sonntag im Südwestderby gegen den 1. FC Kaiserslautern (Stuttgart gewann mit 2:0) wegen einer Entzündung im Sprunggelenk gefehlt. "Es ist alles sehr gereizt, wir wollen ihn schützen. Wir haben es zusammen entschieden", sagte VfB-Trainer Hannes Wolf. Die Entzündung ist eine Folge mehrerer Schläge auf den Fuß, die Großkreutz in den vergangenen Wochen erlitten hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare