VfB: Kuzmanovic statt Hamann?

+
Zdravko Kuzmanovic

Stuttgart - Die Suche des VfB Stuttgart nach einem defensiven Mittelfeldspieler steht angeblich kurz vor dem Abschluss. Die Schwaben seien sich mit dem serbischen Nationalspieler Zdravko Kuzmanovic vom AC Florenz praktisch einig.

Das berichtete “Sportbild online“ am Sonntag. Der Verein wollte das neueste Gerücht nicht bestätigen. “Wir kommentieren weiterhin keine Namen“, sagte ein Sprecher des Fußball-Bundesligisten. Die wichtige Personalie Serdar Tasci kann der VfB indes zu den Akten legen. Der Nationalverteidiger verlängerte vorzeitig bis 2014.

Rund um das 0:0 der Stuttgarter gegen den 1. FC Nürnberg war noch der momentan vereinslose Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann als möglicher VfB-Neuzugang für die Sechser-Position diskutiert worden. Doch der Kumpel von VfB-Trainer Markus Babbel aus gemeinsamen Zeiten bei Bayern München und dem FC Liverpool kommt wohl nicht als Ersatz für Langzeit-Ausfall Martin Lanig (Kreuzbandriss) infrage. “Ich habe einen guten Kontakt zu Markus Babbel. Aber mit dem VfB läuft nichts“, sagte der 36-Jährige, dessen Vertrag beim englischen Erstligisten Manchester City im Juni nicht verlängert worden war, der “Bild am Sonntag“. In Jermaine Jones vom FC Schalke 04 brachte das Blatt zugleich den nächsten Namen ins Gespräch.

Die Bilder des 4. Spieltags

Die Bilder des 4. Bundesliga-Spieltags

Neben der Suche nach einem Neuen würde Heldt den Kader des Champions-League-Teilnehmers aber bis Montagabend gerne auch noch etwas straffen. Ob der angestrebte Verkauf von Yildiray Bastürk an Besiktas Istanbul klappt, ist aber nach wie vor unsicher. “Spieler und Verein kommen immer noch nicht zusammen, und das liegt nicht am Finanziellen“, erklärte Heldt. “Ob sich das noch ändert, liegt nicht in unserer Macht.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare