Zürich schockt Milan - Chelsea und Real auf Kurs

+
Hannu Tihinen jubelt: Der Mann mit dem Stirnband schoss Zürich zum Auswärtssieg bei Milan

Hamburg - Die Mitfavoriten Real Madrid und FC Chelsea haben in der Fußball-Champions-League klaren Kurs in Richtung Achtelfinale eingeschlagen: die Spiele der Gruppen ohne deutsche Beteiligung.

Die “Königlichen“ aus Madrid feierten am Mittwochabend in der Gruppe C beim 3:0 (0:0) über Olympique Marseille ebenso ihren zweiten Sieg im zweiten Match wie der Spitzenclub aus London, der in der Gruppe D knapp 1:0 (1:0) bei APOEL Nikosia die Oberhand behielt.

Die Mega-Millionen-Einkäufe Cristiano Ronaldo (58./64. Minute) und Kaka (61., Foulelfmeter) sorgten mit ihren Treffern binnen sechs Minuten für den Erfolg der Madrilenen, die die Tabelle mit 6 Punkten souverän vor dem AC Mailand (3) anführen. Milan erlitt allerdings eine überraschende 0:1 (0:1)-Heimschlappe gegen den FC Zürich (3). Hannu Tihinen (10.) markierte mit einem sehenswerten Treffer per Hacke das Tor des Tages für den krassen Außenseiter aus der Schweiz, der den Italienern dadurch in der Tabelle auf die Pelle gerückt ist.

Auch ohne den deutschen Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack (Wadenblessur) dominiert der FC Chelsea in der Gruppe D. Den fest eingeplanten Erfolg bei APOEL Nikosia auf Zypern stellte Nicolas Anelka (18.) früh sicher. Chelsea führt das Klassement mit 6 Punkten vor dem FC Porto (3) und Atletico Madrid (1) an. Die Portugiesen nutzten dank Falcao (75.) und Rolando (82.) ihren Heimvorteil am Mittwoch zum 2:0 (0:0)-Sieg über Atletico, das noch vor dem punkt- und torlosen Teams aus Nikosia liegt. 

 

Zuschauerzahlen europaweit: Bundesliga an der Spitze

Zuschauerzahlen: Bundesliga top in Europa

 

In der Gruppe B wahrte ZSKA Moskau die Chance auf die Achtelfinal- Qualifikation. Mit dem 2:1 (1:0) über Besiktas Istanbul feierten die Russen in Moskau im zweiten Match ihren ersten Sieg. Alan Dsagojew (7.) und Milos Krasic (61.) trafen für die ZSKA-Mannschaft, die nach der 1:3-Auftaktniederlage beim VfL Wolfsburg durch diesen “Dreier“ in der Tabelle an den Türken aus Istanbul vorbeizog, denen durch Ekrem Dag (90.+2) lediglich noch der (zu) späte Anschlusstreffer gelang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare