Bad Wildungen Vipers – Archiv

Vipers gewinnen Punkt

Vipers gewinnen Punkt

Bad Wildungen. Achteinhalb Minuten vor Schluss lag die HSG Bad Wildungen gegen Borussia Dortmund noch mit 19:23 in Rückstand, um am Ende noch ein 27:27-Unentschieden zu erreichen.
Vipers gewinnen Punkt
Vipers-Sportchef Jochen Busch: „Das Ende beim BVB ärgert mich“

Vipers-Sportchef Jochen Busch: „Das Ende beim BVB ärgert mich“

Bad Wildungen. Wenn er an das Spiel der Vipers gegen Borussia Dortmund (Sa., 19 Uhr, Ense-Halle) denkt, beschleicht Jochen Busch ein „komisches Gefühl“.
Vipers-Sportchef Jochen Busch: „Das Ende beim BVB ärgert mich“
Vipers-Trainerin Tessa Bremmer: „Wir sind keinesfalls chancenlos“

Vipers-Trainerin Tessa Bremmer: „Wir sind keinesfalls chancenlos“

Bad Wildungen. „Wir sind keinesfalls chancenlos, obwohl Dortmund natürlich der Favorit ist. Doch wir sind nicht weit von ihnen entfernt“, sagt Bad Wildungens Trainerin Tessa Bremmer vor dem  Duell am Samstag (19 Uhr, Ense-Halle) mit der Borussia.
Vipers-Trainerin Tessa Bremmer: „Wir sind keinesfalls chancenlos“

Nur 20 Minuten mitgehalten

Metzingen. Nur bis zum Stand von 8:10 nach 20 Minuten konnte die HSG Bad Wildungen bei der TuS Metzingen mithalten.
Nur 20 Minuten mitgehalten

Beugels soll Bachmann ersetzen 

Bad Wildungen. „Wir wollen in Metzingen ein gutes Spiel machen. Es wird aber extrem schwierig, dort eine Überraschung zu schaffen, weil Metzingen im Moment extrem gut drauf ist und die kleinsten Fehler im Angriff mit Tempogegenstößen bestraft“, sagt …
Beugels soll Bachmann ersetzen 

Vipers nur eine Halbzeit souverän

Henstedt-Ulzburg. Die Bad Wildunger Vipers haben wie erwartet die dritte Runde im DHB-Pokal erreicht. Bei seinem 36:26 (18:8)-Erfolg über den Drittligisten SV Henstedt-Ulzburg überzeugte der Handball-Erstligist nur eine Halbzeit lang.
Vipers nur eine Halbzeit souverän

Sieg im hohen Norden Pflicht für Vipers 

Bad Wildungen. Siegen und ausprobieren, so lautet das Motto der Erstliga-Handballerinnen der HSG Bad Wildungen im Pokalspiel an diesem Samstag (19.30 Uhr) beim SV Henstedt-Ulzburg.
Sieg im hohen Norden Pflicht für Vipers