Saisoneröffnung der Vipers

Bad Wildunger Handballerinnen testen gegen Kirchhof

+
Und hoch: Große Sprünge wollen die Bad Wildunger Handballerinnen, wie hier Alina Otto (vorne) im Trainingslager in Egmond aan Zee, in der nächsten Saison machen.

Bad Wildungen – Nach vier Wochen intensiver Vorbereitung steht am kommenden Samstag der erste öffentliche Auftritt der HSG Bad Wildungen in der neuen Runde mit der Saisoneröffnung (15 Uhr) an der Ense-Halle inklusive des Tests gegen Kirchhof (17 Uhr) auf dem Programm.

Nach der Vorstellung des neuen Teams mit den sechs Neuzugängen Maria Ines Da Silva Pereira (Haukar Handball/Island), Erika Rajnohova (Entente Sportive Besançon/Frankreich), Vanessa Magg (Spreefüxxe Berlin), Jana Scheib (SG BBM Bietigheim), Alina Otto (SV Werder Bremen) und Vanessa Plümer (Frankfurter HC) folgt um 17 Uhr der erste Test des Erstligaelften gegen die SG Kirchhof. 

Wiedersehen mit Beugels und Ritter  

Beim Aufeinandertreffen mit dem Zweitligafünften kommt es zum Wiedersehen mit den Ex-Vipers Mariel Beugels und Sina Ritter

„Zum jetzigen Zeitpunkt bin ich absolut zufrieden mit dem Entwicklungsstand der Spielerinnen und dem Einsatz, den die Mädels gebracht haben. Gerade weil die Mannschaft doch auf vielen Positionen einen deutlichen Umbruch durchlebt hat“, sagte Trainerin Tessa Bremmer nach der Rückkehr aus dem fünftägigen Trainingslager im niederländischen Egmond aan Zee. Dort hat sich die Mannschaft bei Trainingseinheiten am Strand, morgendlichen Läufen und Hallentraining intensiv vorbereitet.

Während der bewährte Moderator Jürgen Trumpp auf der Bühne die Spielerinnen interviewen wird, gibt es ein großes Rahmenprogramm. So können sich die Vipers-Fans erstmals im neuen Trikot an einer Foto-Box ablichten lassen, während andere ihr sportliches Geschick an der Torwand probieren und die kleinen Gäste sich an der Hüpfburg vergnügen können. Die Saisoneröffnung, inklusive des Testspiels, ist für alle Fans kostenfrei. „Handball ist eine echte Familiensportart von den Kleinen bis zu den Großen und das wollen wir auch bei der Saisoneröffnung genau so leben“, so Vipers-Geschäftsführer Uwe Gimpel.   jh/red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare