Torhüterin verlängert bei Vipers bis zum 30. Juni 2017

Manuela Brütsch bleibt

+
Jubelt auch 2017 noch für die Vipers: Manuela Brütsch.

Bad Wildungen. Handball- Erstligist HSG Bad Wildungen kann auch in der nächsten Saison auf die Dienste von Manuela Brütsch bauen.

Die Schweizer Nationaltorhüterin verlängerte ihren Vertrag bis zum 30. Juni 2017, wobei der Kontrakt auch für Liga zwei gelten würde. Die 31-Jährige spielt seit Sommer 2012 bei den Vipers und ist eine der Leistungsträgerinnen. „Ich möchte weiterhin Teil von dem sein, was wir uns hier gemeinsam in den letzten Jahren sportlich und im Umfeld aufgebaut haben. Ich bin noch immer voll motiviert und bereit dazu, auf Bundesliganiveau Handball zu spielen. Deshalb ist es für mich noch kein Thema, dies aufzugeben“, sagt die Spielführerin.

Dagegen wird der Vertrag von Ersatztorfrau Helen van Beurden über das Saisonende hinaus nicht verlängert.

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe am Freitag.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare