Holländische Vipers-Spielmacherin und Leistungsträgerin spielt in kommender Saison für Zweitligafünften

Van Gulik geht nach Bensheim

+
Hebt in der nächsten Saison für Bensheim/Auerbach ab: Bad Wildungens Spielmacherin Sarah van Gulik (M.), die hier die Lücke zwischen den Göppingerinnen Prudence Kinlend (l.) und Anja Brugger sucht.

Bad Wildungen. Herber Verlust für die Erstligahandballerinnen der HSG Bad Wildungen. Spielmacherin Sarah van Gulik wird ihren am 30. Juni 2016 auslaufenden Vertrag beim Elften nicht verlängern. Die 25-jährige Leistungsträgerin spielt ab dem 1. Juli für die HSG Bensheim/Auerbach.

Beim Zweitligafünften wurde die emotionale Rückraumspielerin am Samstag am Rande des Spiel der Bensheimerinnen gegen die TG Nürtingen (19:22) vorgestellt.

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe am Montag.   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare