Handball Bundesliga der Frauen:  Wildungen unterliegt Bietigheim 23:32

Eine Halbzeit mitgehalten

BAU //  Bietigheim Handball SG BBM Bietigheim vs. HSG Bad Wildungen Vipers, Petra Nagy (Bad Wildungen, Mitte)
+
Die Wildungerinnen hatten es schwer, die Bietigheimer Abwehr zu überwinden, hier versucht sich Petra Nagy.

Bietigheim. Da war nichts zu holen für die Bad Wildunger Vipers. Die Handballerinnen  verloren die Bundesligapartie gegen  den Tabellendritten  SG BBM Bietigheim mit 23:32

Was vom Ergebnis her zunächst wie eine Klatsche aussieht, war nach der ersten Halbzeit noch ein enges Spiel. Mit einem 12:16-Rückstand ging es in die Kabinen und die Waldeckerinnen mussten in den ersten 30 Minuten zwar fast immer einem Rückstand hinterherlaufen, aber der betrug meistens weniger als vier Tore.

Erst im zweiten Durchgang zogBietigheim das Tempo an und zwang die Wildungerinnen dadurch zu mehr Fehlern, die sich dann am Ergebnisstand bemerkbar machten.     

Die meisten Tore für die Vipers erzielten Nadja Bolze und Anouk Nieuwenweg mit jeweils sieben Treffern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare