Sehr schwache Vipers-Leistung im Testspiel

Handball: Bad Wildungen verliert gegen Halle-Neustadt 24:33

+
Symbolisches Bild: Vipers-Spielerin Romy Bachmann-Morf (Mitte) wird von Ekaterina Fanina (links) und Mariana Ferreira Lopes (Halle-Neustadt) festgemacht.

Bad Wildungen. Nach einer über weite Strecken sehr schwachen Leistung verloren die Erstligahandballerinnen der HSG Bad Wildungen ein Testspiel gegen den SV Union Halle Neustadt mit 24:33 (11:17)

Vor 100 Zuschauern in der Ense-Halle lagen die vor allem zu Beginn desolaten Vipers mit 0:9 (15.) in Rückstand, bevor Anna Frankova nach 18! Minuten der erste Treffer des Tabellenzwölften gegen das Schlusslicht gelang. Näher als auf sechs Treffer konnten die ersatzgeschwächten Gastgeberinnen gegen den Vierzehnten nach dem 7:16 (28.) und 15:24 (44.) erst beim 21:26 (51.) verkürzen, ehe der Erstligaaufsteiger bis zum 33:24-Endstand wieder auf zehn Tore Vorsprung davon zog. 

Bei den Vipers waren die Schweizer Rückraumspielerin Romy Bachmann-Morf (10 Tore, davon sechs durch Siebenmeter) sowie die tschechische Rechtsaußen Frankova und Linksaußen Sina Ritter (je 4) die besten Werferinnnen, während bei Halle-Neustadt Viktoria Divak (9/1) am erfolgreichsten war. (jh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare