HSG Bad Wildungen am Sonntag krasser Außenseiter bei Rekordmeister HC Leipzig

Achtbar aus Affäre ziehen

+
Hofft in Leipzig auf ihren Einsatz: Die Bad Wildunger Rückraumspielerin Simona-Maria Cipaian (l.), die hier von der Buxtehuderin Friederike Gubernatis attackiert wird

Bad Wildungen. „Wir haben zwar schon einmal in Leipzig gewonnen und auch in der Hinrunde gegen sie nicht schlecht gespielt. Doch mit unserem kleinem Kader liegt die Chance am Sonntag dort zu gewinnen, bei einem Prozent“, sagt Bad Wildungens Trainerin Tessa Bremmer vor dem Spiel am Sonntag (18 Uhr).

„Wir wollen in Leipzig ein vernünftiges Ergebnis erzielen und können nicht erwarten dort zwei Punkte zu holen“, sagt Dieter Trippen, der die Mannschaft in Leipzig alleine betreuen wird, weil die hochschwangere Bremmer die Reise in die Messestadt nicht mit antreten wird. Der Mann aus Kamen wäre wohl schon mit einem ähnlichen Resultat wie beim 27:33 im Hinspiel am 4. November 2015 hoch zufrieden. (jh)

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe am Freitag. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare