Hillershäuser wieder Trainer in Korbach

Adam Kowalik kehrt zu Blau-Gelb zurück

+
Zurück in die Zukunft: Adam Kowalik übernimmt wieder als Trainer bei Blau-Gelb Korbach.  

Adam Kowalik kehrt zurück auf die Trainerbank beim Fußball-Kreisoberligisten SC Blau-Gelb Korbach.

Korbach. Das hat der Verein am Montag bestätigt, nachdem es schon länger Gerüchte um ein Comeback des 52 Jahre alten Hillershäusers gegeben hatte. „Adam war schon immer ein Blau-Gelber und er ist ein guter Trainer“, sagte der Klubvorsitzende Martin Janka.

Kowalik war viereinhalb Jahre weg vom „Pauli“, wo er zuletzt in der Saison 2014/15 trainiert hatte; damals war er als Nachfolger von Torsten Mannweiler eingesprungen, der ihn wiederum selbst erst ein Jahr zuvor abgelöst hatte. Kowalik war die meiste Zeit als Spielertrainer engagiert.

Zuletzt hatte er die SG Hesborn/Dreislar in der Hochsauerland-Kreisliga Ost trainiert, dort verabschiedete er sich im vergangenen Dezember nach dreieinhalb Jahren. „Wir haben letztes Jahr schon mit ihm gesprochen, und nach dem Rücktritt von Uwe Tenbusch im Spätsommer wurde es konkreter“, berichtete Janka.

Tenbusch hatte im September überraschend seinen Rücktritt erklärt, später zog sich auch Sportwart Frank Güttler zurück. Beide hatten keine explizite Begründung genannt. Übergangsweise hatte René Grützner die erste Mannschaft übernommen, die in der Liga zur Winterpause den zehnten Tabellenplatz belegt. Der Interimscoach wird nach Angaben Jankas Co-Trainer bleiben. „Er hat zwischenzeitlich die Truppe gut zusammengehalten“, so der Blau-Gelb-Chef.

Erster Auftrag Klasse halten 

Kowaliks erster Auftrag: den Platz in der KOL verteidigen – derzeit trennen die Hansestädter vier Zähler vom möglichen ersten Abstiegsplatz 13. „Wir wollen jetzt die Mannschaft wieder aufbauen und wenn alles so läuft, wie ich mir das so vorstelle, mache ich auch im Sommer weiter“, sagte Adam Kowalik selbst.

Das Ziel Klassenerhalt nannte er „richtungsweisend für den Trainer, die Mannschaft und den ganzen Verein“. Janka blickte schon über das Saisonende hinaus: Klapp es mit Bleiben, dann wolle Blau-Gelb „in der neuen Saison wieder angreifen“. dv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare