Spielerwechsel, Kaderplanung: Die Lage der Gruppenligisten

Angelo Micino gibt sein Comeback bei Freienhagen/ Sachsenhausen

+
Wieder zusammen an der Linie: Andreas Josefiak (links) und Angelo Micino (SV Freienhagen/Sachsenhausen).

Stichtag 1. Juli: Am Mittwoch hat im Bereich des Hessischen Fußballverbandes (HFV) die Wechselperiode begonnen. Oder anders herum: Wer ohne Vertrag bei einem anderen Verein spielen möchte, muss sich bis spätestens 30. Juni bei seinem (alten) Verein abmelden.

Korbach – Wer kommt? Wer geht? Wir geben einen Überblick über die Lage – zunächst in der Gruppenliga. Die Planungen bei den Waldecker Clubs sind schon ein Stück vorangeschritten, auch wenn noch niemand weiß, wann genau die Spielzeit 2020/21 beginnt. 

Anfang September soll es sein – wenn es nach der HFV-Spitze geht. Mehr Klarheit könnte das Wochenende bringen, an dem der Verbandsspielausschuss zusammensitzt.

SG Goddelsheim/Münden

Das beste heimische Team der vorigen Saison verzeichnet die meisten Neuen auf der Trainerbank: Der 33-jährige Jens Fresen, der in die großen Fußstapfen von André Gutmann (zu Mengeringhausen) tritt, bringt in Enrico Schmiedeler aus Medebach noch einen Co-Trainer mit.

„Das sehen wir positiv, weil es bei bis zu 30 Mann im Training auch Sinn macht“, sagt Karl-Reinhard Grosche, Spielausschuss-Chef der Lichtenfelser, die für die zweite Mannschaft noch einen Trainersuchten und ihn nun gefunden haben: Sebastian Adolph, seit drei Jahren Spieler bei der SG, erklärte sich bereit. Der 28-Jährige wird von Björn Vesper in Co-Trainer- und Betreuerfunktion unterstützt.

Einziger neuer Spieler ist ein 18-jähriger Einheimischer: A-Junior Rian Grosche kommt aus der Jugend des TSV Korbach. Gefühlter Neuzugang: Raoul Mitze. Er verletzte sich in der vorigen Saison im ersten Spiel schwer und steigt nun wieder ein.

TuSpo Mengeringhausen

In der Passmappe des Vorjahresaufsteigers gibt es wenige Veränderungen. Der neue Trainer André Gutmann (zuvor Goddelsheim/Münden) bekommt für die Offensive zwei Alternativen. Nebi Baftijari kehrt nach anderthalb Jahren bei Nachbar TuS Bad Arolsen an die Hagenstraße zurück.

Vom VfR Volkmarsen schließt sich der 24-jährige Luca Lüther dem Tuspo an, der laut Geschäftsführer Thomas Mertens auf zwei weitere Neuzugänge hofft. „Sie haben sich bei ihrem Verein abgemeldet, die Gespräche laufen aber noch“, so Mertens. Positiv für die Mengeringhäuser: Es gibt keine Abgänge.

SV Freienhagen/Sachsenhausen

Etwas überraschend, zumindest für Außenstehende, kommt es bei der SV zu einem „Umkehreffekt“ auf der Trainerbank. Timo Kiepe wird den Vorjahresaufsteiger nicht weiter betreuen; er lege eine Pause ein, in der die Familie im Fokus stehe, so der 38-Jährige. Sein Kompagnon im Trainergespann, Andreas Josefiak will aus zeitlichen Gründen die Verantwortung nicht allein übernehmen.

So klingelte bei einem alten Bekannten das Telefon: Angelo Micino. Der 46-Jährige, vor Kiepe vier Spielzeiten Coach in Freienhagen und Sachsenhausen, übernimmt nun diesen Posten wieder; mit Josefiak. Der erklärt: „Angelo hat ja pausiert und keinen anderen Trainerjob gehabt, Der Kontakt war nie abgerissen.“

So geht die SV die „zweite Chance, nachdem wir mit einem blauen Auge davon gekommen sind“ (O-Ton Josefiak) mit neuem Tandem an – und mit zwei weiteren Rückkehrern. Von der Waldecker Eintracht ist Defensivmann Marvin Meuser wieder da. Und auch Norayr Jalilyan ist wieder im Waldecker Land. Der 23-Jährige, der vier Spielzeiten beim TSV/FC Korbach spielte, gibt nun sein Comeback bei der SV; zuletzt war er beim westfälischen Landesligisten Beckum aktiv.

Der im Januar gekommene Sascha Trost bleibt der SV erhalten, der zweite Winterzugang Meik Amelung, ebenfalls von der FSG Weidelsburg gekommen, kehrt wieder nach Bründersen zurück.

TSV Altenlotheim

Beim souveränen Aufsteiger herrscht auch ohne die geplanten Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum eitel Sonnenschein. So breit, vielseitig und stark war der Kader zu früheren Gruppenligazeiten meist nicht. „Ich denke, wir sind sehr gut gerüstet“, sagt Kai Bremmer.

Die Neuen beim TSV Altenlotheim.

Der Vorsitzende und KOL-Torschützenkönig sieht seine Rolle eher in der zweiten Mannschaft, zumal die Erste eine Reihe höherklassig erfahrene Akteure zählt. Spielertrainer Robin Wissemann schart zum Beispiel die Ex-Ederbergländer Sascha van Drach und Manuel Neuschäfer um sich, die bereits im Winter kamen, aber coronabedingt noch kein Spiel bestritten. 

Jetzt im Sommer kommt noch ein Duo von Blau-Gelb Korbach an den Oberbach (WLZ berichtete): Christian Schmid und Rudi Hofert. Neuling Nummer drei ist Lorenz Bremmer, der aus der Jugend der SG Eder kommt. Einziger Abgang ist Tim Germeroth, der zur SG Waldeck/Netze zurückkehrt. 

SG Bad Wildungen/Friedrichstein  

Seit 16. Juni befinden sich die Wildunger wieder im „Abstands-Training“ bei bester Beteiligung und weiterhin unter dem Trainerduo Jörg Schäfer und Frank Vester. Mit dabei sind auch vier Neuzugänge. Mit Johannes Binder kehrt ein Torwart nach einem einjährigen Intermezzo beim FC Homberg zurück zur SG. 

Bei Max Marek (SG Mandern/Ungedanken), Lukas Wagner (VfL Kassel) und Tom Windhausen (TSV Odershausen) handelt es sich „um junge, ambitionierte Spieler, die ihre Chancen im Kader nutzen wollen“, sagt Sportvorstand Carsten Laun. Mit Tim Krollpfeiffer und Niki Köhler steigen zwei Langzeitverletze wieder voll ein, Ronald Karges wird seine „Schlagzahl“ erhöhen. „Und wir hoffen weiter auf Alen Muratovic, den schon länger eine Handverletzung plagt“, so Laun. 

Den Neuen stehen drei Abgänge gegenüber. Adrian Gottmann wechselt zurück zur SG Edertal. Nico Schäfer, auf den berufliche Fortbildungen zukommen, zieht es auch zurück zu seinem Heimatverein, dem TSV Frankenau. Überraschend, aber vorher angekündigt, hat sich Julian Schneider abgemeldet – mit unbekanntem Ziel. (schä)

Blick zurück: Die Gruppenliga-"Corona-Saison" in Bildern

Fußball, Herren, Gruppenliga, Region Kassel, Saison 2019/2020, Spiel in Freienhagen am 28.08.2019, Tore 1:6, Freienhagen in roten Trikot.Tor zum 1:4 durch Jonathan Mertsch (weiß 6), Torwart Robin Heinemann (Freienhagen). Links Robin Zadach (weiß 7), Jan Drebes (rot 13).DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.
Fußball, Herren, Gruppenliga, Region Kassel, Saison 2019/2020, Spiel in Freienhagen am 28.08.2019, Tore 1:6, Freienhagen in roten Trikot.Tor zum 1:4 durch Jonathan Mertsch (weiß 6), Torwart Robin Heinemann (Freienhagen). Links Robin Zadach (weiß 7).DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.
v.l.: Marius Flörke, Björn Richter (beideVfR),Alex Melnikow (FV)
SG Goddelsheim/Münden - SG Friedrichstein B. 3:3Gruppenliga Kassel, Gruppe 1Laufduell zwischen Fynn Butterweck und Gästespieler Carsten Laun, unter der Beobachtung von SR Krafft Foto: bb
Blick zurück: Die Gruppenliga-"Corona-Saison" in Bildern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare