Edertal startet mit 0:3-Niederlage in die Aufstiegsrunde

Eintracht trifft trotz  dreifacher Überzahl nicht

+
Enttäuscht nach der 0:3-Niederlage in Wolfsanger: Eintracht-Trainer Günther Klose.

Kassel. Der Start von Eintracht Edertal in die Aufstiegsrunde zur Fußball-Gruppenliga Kassel ist missglückt. Beim Kasseler KOL-Vize TSV Wolfsanger gab es eine 0:3 (0:0)-Niederlage.

In der Schlussphase konnte die Elf von Trainer Günter Klose selbst eine dreifache Überzahl nicht in Zählbares ummünzen. Bis zur 70. Minute war es eine ausgeglichene, chancenarme Partie. Dabei musste die Gastgeber ab der 43. Minute auf ihren Besten verzichten, Torjäger Naci Kara sah "Rot" wegen einer Tätlichkeit. 

Die größte Gelegenheit bot sich der Eintracht nach 55 Minuten, aber Eugen Ruf schloss aus acht Metern zu schwach ab. So gelang den Platzherren der erste Treffer, als Jonas Künneke nach einer Ecke zur Stelle war (70.). "Nach dem Rückstand sind wir mental eingebrochen", erklärte später ein enttäuschter Klose.

Mit acht Spielern noch Konter genutzt  

Schon 60 Sekunden später hieß es 2:0, als Marvin Schwieder einen Konter erfolgreich abschloss. Die Gastgeber machten danach in der Abwehr dicht und überstanden selbst die Ampelkarte gegen Julian Richter (77.) und den roten Karton gegen Vasili Becker (84., Schiedsrichterbeleidigung) unbeschadet. Und dann saß auch noch ein Konter, den Dominic Rehbein vollendete (90. +2).

In der zweiten Partie trennten sich die SG Herleshausen und der SV Balhorn 1:1. Am diesem Sonntag, am zweiten Spieltag, hat Eintracht Edertal spielfrei. Weiter geht es für die Klose-Elf am Mittwoch zuhause gegen Balhorn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare