Kreismeister nach Sieg im "Shootout" gegen Korbach

B-Junioren der JSG Edertal/ Friedrichstein gelingt der Futsal-Coup

+
Nach dem Überraschungscoup: Die B-Junioren der JSG Edertal/Friedrichstein I zeigen sich als Kreismeister. Hinten von links: Reiner Hast (Vertreter Kreissparkasse), Trainer Wilhelm Rabe, Jannis Ludwig, Fabian Ahrend, Patrick Schweitzer, Jan Becker, Betreuer Thomas Köhler, Pascal Camara; davor: Bassan Al Obaidi, Met Eligüzel, Björn Schnedler, Leon Kolbe; vorn Fabian Waid.

Nicht der Favorit TSV Korbach wurde Kreismeister der B-Junioren. Ein anderes Team durfte feiern.

Korbach– Nach dem letzten Schuss kannten die B-Junioren der JSG Edertal/Friedrichstein kein Halten mehr.  Gerade hatte ihr Torwart Fabian Waid den letzten Sechsmeter im Endspiel gegen dem TSV Korbach abgewehrt – die Überraschung war perfekt: Mit einem 5:4-Sieg nach Sechsmeterschießen gegen den Topfavoriten holte sich das Team der JSG am Samstag in der Sporthalle der Kreisberufsschulen den Titel als Futsal-Kreismeister.

Beide Finalisten vertreten den Fußballkreis Waldeck bei den Regionalmeisterschaften am dritten Februar-Wochenende. Der Austragungsort ist nach dem Rückzug von Kassel allerdings noch offen.

Im Finale gingen die Korbacher, die in der Vorrunde noch mit 2:0 gesiegt hatten, nach zwei Minuten durch Bjarne Deselaers in Führung. Der Spitzenreiter der Gruppenliga kontrollierte die Partie, und als Tim Sommer auf 2:0 erhöhte (8.), sah alles nach einem Favoritensieg aus. Es kam anders.

Kompliment von Trainer Rabe

„Ein Riesenkompliment an meine Mannschaft, dass sie die Ruhe bewahrt hat“, meinte später JSG-Trainer Wilhelm Rabe. Das erste Ausrufezeichen setzte Fabian Ahrend mit einem Direktschuss knapp vorbei. Im Gegenzug hätte Korbach die Partie entscheiden können, doch der Pfosten verhinderte das 3:0.

Die JSG kam immer besser ins Spiel und zum Anschlusstreffer durch Jan Becker (12.).

Drei Minuten vor Ende verhinderte Bjarne Deselaers kurz vor der Linie den Ausgleich, allerdings sahen die Schiedsrichter dabei ein Handspiel des Korbachers. Konsequenz: Rote Karte und Sechsmeter, den Björn Schnedler zum 2:2 verwandelte. 

Im fälligen Sechsmeterschießen traf dann Korbach zweimal, die JSG dreimal – und feierte Keeper Waid und sich selbst als Überraschungssieger. „Wir hatten schon eine Finalteilnahme im Auge. Ich habe meinem Team gesagt, wenn wir das erreichen, ist alles möglich, auch gegen Korbach“, sagte Willi Rabe.

Ausgleich 45 Sekunden vor Ende

Schon im Halbfinale hatten die Südwaldecker und die Korbacher „Dritte“ für ein Highlight gesorgt. Die Kreisstädter lagen rasch mit 2:0 vorn, die JSG glich bis Mitte der Spielzeit aus. Fünf Minuten vor Ende gelang ihr sogar die Führung, doch der TSV schlug zurück. Per Strafstoß gelang der Ausgleich, und exakt 72 Sekunden vor Ende erzielten die Korbacher sogar das 4:3. Alles entschieden? Pustekuchen. 

Edertal/Friedrichstein schaffte 45 Sekunden vor der Schlusssirene das 4:4 und erzwang das Entscheidungsschießen. Auch in diesem Fall parierte Fabian Waid einen Schuss.. Der Kreisligist stand im Endspiel. Eindeutig dagegen das zweite Halbfinale: Korbach I bezwang die JSG Bad Arolsen/Landau mit 7:1. (bb)

Futsal-Endrunde der B-Junioren in Korbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare