B-Liga-Relegation: "Abgänger" Sebastian Schneider erlöst die SG gegen Inter Korbach

Nieder-Waroldern/Landau steigt auf, Braunau jubelt mit

+
Irgendwo da unten ist der Torschütze zum 2:0, Sebastian Schneider. Über und mit ihm jubeln die Spieler der SG Nieder-Waroldern/Landau über den Sieg – und später auch über den Aufstieg.

Nieder-Waroldern. „Aufsteiger! Aufsteiger! Aufsteiger!“ Die Spielertraube der SG Nieder-Waroldern/Landau schrie lauthals heraus, was Sekunden zuvor Wirklichkeit geworden war. Die Spielgemeinschaft ist als Sieger der Relegationsrunde zur Kreisliga B Waldeck hervorgegangen und steigt auf.

„Zweiter Sieger“ ist der SV Braunau. Der darf in der B-Klasse bleiben – weil das Abschlussspiel der Dreierrunde nicht ebenfalls wie die beiden vorherigen unentschieden ausgegangen war.

Mit 2:0 gewann Nieder-Waroldern/Landau gegen den FC International Korbach. Der verpasste – obwohl er lange Zeit Tabellenführer der C-Klasse war – mit Pech den ersten Meilenstein in seiner jungen Existenz.

Die Gastgeber waren von zwei gefällig kombinierenden Teams das mit mehr Genauigkeit. Die Elf von Trainer Frieder Knipp ließ einige Chancen liegen, führte aber zur Pause durch Stefan Hesselbeins tückischen Freistoß aus 32 Metern.

Durchgang zwei wurde gegen Ende immer intensiver - es ging ja um etwas. Eine Fehlentscheidung führte zum 2:0. Inter-Torwart Patrick Schmitz klärte knapp vor einem auf ihn zu laufenden Landauer. Doch Schiri Otte pfiff Elfmeter und gab dem Keeper Rot (76.). Sebastian Schneider nutzte den Strafstoß zum erlösenden zweiten Tor. (schä)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare