Kahl & Schlichterle-Cup: 5000 Euro Preisgeld locken

Buchenberger Fußballer hoffen auf Prämie  

+
Kahl & Schlichterle-Cup statt Kreisoberligaderby:  Unser Bild zeigt eine Spielszene zwischen Ederbringhausen/Buchenberg und dem Altenlotheim (3:0) aus der Saison 2017/2018 mit Simon Mitze (FSG, links, mittlerweile FC Ederbergland II) und Yannik Leisner (TSV), deren Vereine nächste Woche am Traditionsturnier teilnehmen.

Ernsthausen – So langsam wird es für die heimischen Fußballer wieder ernst. Fast alle Vereine haben die Vorbereitung auf die neue Saison in Angriff genommen und der Kahl & Schlichterle-Cup mit der FSG Ederbringhausen/Buchenberg und dem TSV Altenlotheim bietet erneut willkommene Gelegenheit, den Trainingsstand zu überprüfen.

Das höchstklassigste Vorbereitungsturnier im Landkreis wird in der kommenden Woche zum 14. Mal ausgetragen.

Ab den nächsten Dienstag wird in Ernsthausen gespielt. Wie in den Jahren zuvor sind 16 Mannschaften, darunter auch die FSG Ederbringhausen/Buchenberg und der TSV Altenlotheim aus der Kreisoberliga Waldeck, am Start. Neben der Möglichkeit zu Testspielen unter Wettkampfbedingungen locken wie immer auch 5000 Euro Preisgeld für die teilnehmenden Teams. Allein der Sieger darf sich über 2000 Euro freuen.

Angeführt wird das Teilnehmerfeld von den beiden Verbandsligisten FC Ederbergland und FV Breidenbach – Breidenbach geht als Titelverteidiger an den Start.

Aus der Gruppenliga Gießen-Marburg ist der VfB Wetter dabei, dazu mit der SG Oberes Edertal, der SG Rennertehausen/Battenfeld und dem TSV Röddenau alle drei Frankenberger Kreisoberligisten. Abgerundet wird das Teilnehmerfeld von den Frankenberger A-Ligisten SG Rosenthal/Roda, SG Treisbach/Simtshausen/Asphe, TSV Bottendorf, SG Laisa/Berghofen, SG Wollmar/Frohnhausen, SG Eder, SG Bunstruth/Haina und Gastgeber SG Ernsthausen/Münchhausen.

Die Vorrundenspiele finden von Dienstag bis Donnerstag statt. Abgeschlossen wird der Donnerstag mit dem ersten Zwischenrundenspiel, die weiteren drei Halbfinalisten werden am Freitag ermittelt.

Endrunde findet am Sonntag statt

Nach einem Ruhetag am Samstag geht es am Sonntag mit den Endrundenspielen weiter. Die Halbfinalspiele sind um 13.30 und 14.40 Uhr angesetzt, ab 16.30 Uhr sind das Spiel um Rang drei sowie das Endspiel (17.40 Uhr) vorgesehen. Der neue Titelträger soll gegen 19.15 Uhr bei der Siegerehrung ausgezeichnet werden.

„Jetzt hoffen wir auf gutes Wetter. Es soll ein wenig kälter werden, das ist für die Spieler ja gut“, sagt Lorenz Reder, der wie in den vergangenen Jahren mit seinem großen Helferteam für einen reibungslosen Ablauf sorgen wird.

Tageskarten kosten vier Euro, eine Dauerkarte für alle Spieltage ist für 13 Euro erhältlich. Kinder bis 18 Jahre und Frauen haben wie immer freien Eintritt. (tsp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare