Fünf Teams testeten ihre Form auf Initiative des SV Eimelrod

Vorbereitungstag  der Kreisligisten stößt auf gute Resonanz

+
Den Rücken zugekehrt: Sören Bötzel (Neukirchen/Sachsenberg, links) hat sich gegen Strothes Jakob Vollbracht durchgesetzt. Die Lichtenfelser gewannen alle Partien.

Schwalefeld – Es war eine gute Idee, und sie wurde auch gut angenommen: Der erste „Vorbereitungstag der Kreisligisten“ in Schwalefeld ist am vergangenen Samstag auf gute Resonanz gestoßen.

Insgesamt fünf Mannschaften aus den Kreisligen A und B trafen sich dabei auf dem Kunstrasenplatz im Uplandstation, um untereinander Testspiele zu bestreiten – je nach Gusto zwischen 30 und 45 Minuten lang. So ergab sich für alle zum Ende der Vorbereitung ein sinnvolles Training, was mangels Gegner oder Sportplatz oft nicht möglich ist.

Die Neukirchen/Sachsenberg gewann dabei nicht nur gegen den anderen A-Ligisten TSV Strothe, sondern auch die Partien gegen den TSV Odershausen und den SV Eimelrod, der als Gastgeber den „Test-Tag“ organisiert hatte.

Die SG Nieder-Waroldern/Landau präsentierte sich bereits in Rückrundenform, zwei Siege und ein Unentschieden standen für die Vereinigten zu Buche. Die mit einem schmalen Kader angereiste Mannschaft aus Odershausen hatte die weiteste Anfahrt und musste nach zwei Verletzungen für weitere Partien absagen.

Insgesamt verlief der Tag harmonisch und man war sich einige, die Aktion in der nächsten Wintervorbereitung zu wiederholen. Ob die Upländer einen solchen Vorbereitungstag, der von allen angetretenen Mannschaften für seine Ausfallsicherheit und das Konzept gelobt wurde, auch im Sommer ausrichten, wird derzeit noch überprüft. Die ersten Zusagen sind aber schon eingegangen.

Ein besonderer Dank galt den Schiedsrichtern Michel Plett (TSV Berndorf) und Thomas Eckerle (TuS Usseln) sowie den Unterstützern aus dem eigenen Vorstand, die für die Verpflegung verantwortlich waren. (chs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare