Wie im Vorjahr Niederlage gegen SG Kirchberg/Lohne

Fehlstart für die Eintracht

+
Schütze des ersten Waldecker Saisontores: Andrey Schmik.

Waldeck. Das hatte sich Sacha Lehmann anders vorgestellt: Der Trainer der Waldecker Eintracht hatte mit einem Sieg gerechnet, statt dessen unterlag seine Mannschaft zum Saisonauftakt der Gruppenliga der SG Kirchberg/Lohne mit 1:3 (1:2).

Schon im Vorjahr hatten beide Teams das Startspiel gegeneinander bestritten, mit 3:0 waren die Punkte ebenfalls an die SG gegangen. Vor eigenem Publikum misslang den Waldeckern die Revanche. 

Die Gäste kamen von Beginn an besser ins Spiel und auch schneller wieder in Tritt, nachdem eine Gehirnerschütterung von Benedikt Huneck für eine längere Verletzungspause gesorgt hatte. Paul Graf traf in der 10. Minute nach einem sehenswerten Solo durch die Waldecker Abwehrreihen zum 1:0. Zwei Minuten später verpasste Andrey Schmik nach einem kapitalen Fehler von SG-Schlussmann Lars Dressler den Ausgleich. Im Gegenzug legte  Graf für Dominik Heldmann auf, der den Ball aus elf Metern zum 2:0 für die SG unter die Querlatte wuchtete (13.).

Nachdem Torwart Pasquele Kögel weitere Chancen zum dritten Treffer vereitelt hatte, wollten die Gäste, deren Abwehr ziemlich wackelig aufgestellt war, den Vorsprung bis zur Pause verwalten.In der 27. Minute gelang den Platzherren der Anschluss, Schmik verlängerte einen Freistoß von Christoph Schlömp ins Netz. Vor dem Gang in die Kabine hatte Paul Graf noch zwei Gelegenheiten den alten Vorsprung wiederherzustellen, scheiterte aber an Kögel (34.) oder zielte am freien Eck vorbei (44.).

In der zweiten Halbzeit hatte Neuzugang Toni Duwe in der 70. Minute die beste Chance zum Ausgleich, verpasste aber das leere Tor - die letzte Chance zur Punkteteilung, zumal bei der Eintracht die Kräfte nachließen. In der 78. Minute verwertete Graf eine Vorlage von Dustin Taege zum 3:1-Endstand aus Sicht der Gäste. (ahi) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare