Verbandsliga der Frauen

Carolina Martins rettet Korbach einen Punkt

+
Duell auf tiefem Rasen: Anna Steinhof (Korbach) schirmt den Ball vor der Allendorferin Friederike Koch ab.

Korbach – Erst in letzter Minute haben sich die Fußballerinnen des TSV Korbach im Großkreis-Derby der Verbandsliga den Teilerfolg gegen den DFC Allendorf gesichert. Die SG Landau siegte mit einer Rückkehrerin.

In der Tabelle bleibt Korbach Fünfter. Landau/Wolfhagen sicherte sich mit 3:1 beim TuS Naunheim drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt, liegt allerdings vor dem Start in die Rückrunde nach wie vor auf einem Abstiegsplatz.

Korbach – Allendorf/Eder 1:1 (0:0). Beide Vereine hatten kurzfristig das Heimrecht getauscht, die Partie ging auf der Hauer über die Bühne. Die ersten 15 Minuten gehörten den Gastgeberinnen, die mit viel Selbstvertrauen agierten. Nach einer Viertelstunde standen bereits drei Ecken auf Seiten des TSV Korbach zu Buche. Anna Steinhof vergab die erste gute Gelegenheit (21.).

Allendorf war im ersten Durchgang meist durch Standards gefährlich. In Halbzeit Zwei waren die Gäste zunächst überlegen, Laura Cramer besorgte folgerichtig die Führung mit einem starken Schuss aus 16 Metern (51.).

Kopfball nach Ecke zum 1:1

Im Anschluss spielte aber fast nur nur das Team von Björn Emde, es vergab eine Reihe guter Chancen. Fällig schien ein Treffer in der 59. Minute, doch DFC-Keeper Lena Schütz parierte den Schuss von Lena Emde stark. Der Ausgleich fiel erst in der letzten Minute der regulären Spielzeit, als Carolina Martins eine Ecke von Anna Steinhof ins Tor köpfte. Insgesamt hätte Korbach die drei Punkte durchaus verdient gehabt, die Chancenverwertung war aber erneut nicht gut genug.

Naunheim – Landau/Wolfhagen 1:3 (0:0). Ein ganz wichtiger Sieg für die SG, die nun im Abstiegskampf wieder Land sieht. Der „Dreier“ war hochverdient, das Ergebnis hätte sogar höher ausfallen können. Das 0:0 zur Pause war schmeichelhaft für die Gastgeberinnen.

In der 57. Minute brach Rückkehrerin Teresa Ballardt den Bann – die frühere Torjägerin, die zuletzt vor drei Jahren das Trikot der SG getragen hatte, markierte auf Zuspiel von Franzi Heldt die Führung. Zehn Minuten später glich Antonia Wollenberg aus abseitsverdächtiger Position für Naunheim aus, doch direkt im Gegenzug stellte die starke Anna Schäfer die Führung der Gäste wieder her (66.). Im Anschluss erspielte sich Landau viele Chancen, doch erst in Minute 88 machte Schäfer mit ihrem zweiten Treffer den Sieg perfekt. (RM)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare